Aufstieg als Krönung der Saison

Jürgen Vetter und Stefan Flierl (Zweiter und Vierter von rechts) stehen weiterhin an der Spitze der Abteilung Fußball. Michael Fick (Dritter von rechts) führt das Schriftwesen, Thomas Engelhardt (Zweiter von links) ist zweiter Jugendleiter (neu). Bürgermeister Hans Prechtl (rechts) und Hauptvereinsvorsitzender Andreas Hanff (links) gratulierten zur Wahl. Nicht im Bild sind Rudi Fröhlich, Franz Jauernig, Jürgen Priehäußer und Thomas Rohrwild. Bild: ohr
Vermischtes
Stulln
01.08.2016
41
0

"Das zurückliegende Vereinsjahr des TSV Stulln war vielfältig", stellte Bürgermeister Hans Prechtl bei der Jahreshauptversammlung der Abteilung Fußball fest. Der Aufstieg in die Kreisliga stach heraus. Der Erfolg wurde hart erarbeitet.

Entgegen der letzten Saison konnte 2015/2016 mehr oder weniger verletzungsfrei absolviert werden, unterstrich Spartenleiter Jürgen Vetter im Sportheim. Hinsichtlich Quantität und Qualität hatte Trainer Georg Winkler ein Luxusproblem. Er merkte an: Tobias Ries verstärkte das Team, die Neuzugänge Tobias Lippert, Patrick Hofstetter, Fabian Hartlich und Thomas Dorrer integrierten sich voll in die Mannschaft.

Relegation klare Sache


Ein Sieg gegen Aufsteiger Dachelhofen leitete die Saison ein. Nach einer Niederlage folgte eine Reihe von acht Siegen. Die weiteren vier Spiele erbrachten jeweils zwei Siege und Unentschieden. Nach der Hinrunde nahm die Mannschaft mit einem Fünf-Punkte-Abstand zum Tabellenersten den zweiten Platz ein. Nach der Winterpause folgte eine kontinuierliche Siegesserie. Im zweiten Gipfeltreffen im Beisein eines regionalen Fernsehsenders wurde Gleiritsch mit dem Treffer von Tobias Ries zum 3:2 in der Nachspielzeit bezwungen. Mit 13 Punkten Vorsprung auf den Drittplatzierten SV Trisching und 27 Zählern zum Rivalen Nabburg ging die Saison hochzufrieden zu Ende.

Im Relegationsspiel gegen die SG Schönseer Land wurde mit 3:0 ein hoch verdienter Sieg vor über 800 Zuschauern eingefahren. Nach mehr als zehnjähriger Abstinenz war der Aufstieg in die Kreisliga besiegelt. Abteilungsleiter Jürgen Vetter hatte für Trainer und Mannschaft ein dickes Lob parat. Über die gesamte Saison wurde eine konstante Leistung abgerufen. Spannende Derbys sind nun gegen Schmidgaden, Dürnsricht oder Weidenthal zu erwarten.

Zweite wieder Meister


Matthias Bruckner und Alexander Östreicher aus der eigenen A -Jugend stoßen zum Kader der Senioren. Weiterhin arbeitet man mit Trainer Georg Winkler und dem ausgezeichneten Teambetreuer Martin Lorenz. Mit Lukas Irlbacher ist ein Abgang zu verzeichnen.

Noch ein kurzer Blick in die Statistik. Alexander Zühlke lief bei allen 27 Pflichtspielen auf. Wilhelm Frank absolvierte 26 sowie Josef Lobinger, Alexander Schießl und Dennis Humbs jeweils 25. In die Torjägerliste trug sich Wilhelm Frank mit 10 Treffern ein, gefolgt von Dennis Humbs (7) sowie Dominik Götz und Tobias Lippert (jeweils 6).

Die zweite Mannschaft holte sich bereits mit 50 Punkten und einem Torkonto von 63:16 die achte Meisterschaft, informierte Vetter. Von 21 Begegnungen konnten 16 gewonnen werden, endeten zwei remis, und bei drei Spielen war der Gegner besser. Julian Linsmeier, Johannes Irlbacher und Stefan Fröhlich standen 20 Mal auf dem Platz. Die Torkanone sicherte sich Mario Prokisch mit 10 Treffern, und Michael Zimmermann freute sich über 6. Sein Dank galt dem Betreuerteam Johannes Irlbacher, Matthias Störzer, Sven Piehler und Felix Henze. Künftig wird in der B-Klasse Gruppe 2 mit zehn Mannschaften gespielt.

Zwecks Verhinderung von Schatzmeister Franz Jauernig verlas Vetter den erstellten Bericht und konnte eine positive Bilanz aufzeigen.

Ausschussvorsitzender Bürgermeister Hans Prechtl wickelte die Neuwahl zügig ab. An der Spitze der Abteilung steht weiterhin Jürgen Vetter und als Stellvertreter Stefan Flierl. Als Jugendleiter fungieren Rudi Fröhlich und Thomas Engelhardt (neu). Franz Jauernig und Thomas Rohrwild kümmern sich um die Finanzen. Michael Fick und Jürgen Priehäußer tragen Verantwortung als Schriftführer.
Weitere Beiträge zu den Themen: TSV Stulln (47)Fußball-Meisterschaft (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.