Kosten übernimmt die Stullner Feuerwehr - Hallenfest mit Vorführungen kommt bei den Gästen gut ...
Rauchmelder für die Eltern neugeborener Kinder

Nach einer simulierten Kollision im Straßenverkehr war der Fahrer in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Vor einer großen Zuschauerkulisse trennten die Einsatzkräfte das Dach vom Pkw und befreiten den Verunglückten aus seiner beengten Lage. Bilder: ohr (2)
Vermischtes
Stulln
19.07.2016
28
0

(ohr) Das Hallenfest der Feuerwehr Stulln auf dem Areal des Bauhofes präsentierte ein vielfältiges Programm. Eltern neugeborener Kinder erhielten einen Rauchmelder. Die Teilnehmer konnten sich über die technische Ausrüstung des neuen Löschfahrzeuges HLF 20 informieren und simulierte Einsätze vor Ort mitverfolgen.

Vorsitzender Stefan Attenberger hieß die zahlreichen Besucher und Gäste - unter ihnen Ehrenvorsitzender Wolfgang Rübe sowie die Ehrenmitglieder Josef Fröhlich, Josef Holmer und Hans Luber - willkommen. Aktive werden interessante Vorführungen demonstrieren, lautete seine Ankündigung. Menschen merken im Schlaf den Qualm nicht, aber Rauchmelder lösen Alarm aus, versicherte Kommandant Alois Luber. Die Anschaffungskosten übernimmt die Feuerwehr aus ihrer Vereinskasse.

Als Hausherr freute sich Bürgermeister Hans Prechtl über die erste Veranstaltung dieser Art auf dem Bauhofgelände und fügte hinzu: "Rauchmelder können Leben retten." Anschließend verteilten die drei Redner die Geräte an die Eltern.

Detailliert moderierte Kommandant Alois Luber die simulierten Unfälle. Aus einem Tankkessel mit Gefahrengut trat durch eine undichte Stelle Säure aus. Zur Absicherung bauten die Feuerwehrleute gegen aufsteigende Dämpfe mit Hilfe eines Düsenschlauches - Verbrauch pro Minute circa 600 Liter - eine Wasserabschirmwand zum Schutz der Bevölkerung auf. Als weiteres Szenario wartete auf die Besucher die Befreiung eines eingeklemmten Autofahrers nach einer Kollision. Eine weitere Demonstration verdeutlichte beispielhaft eine gefährliche Situation in der Küche. Brennendes Fett entwickelt eine Hitze von rund 500 Grad Celsius. Das drauf geschüttete Wasser taucht unter die brennende Schicht, entfaltet bei 100 Grad eine mächtige Dampfwolke und schleudert das Fett explosionsartig mit einer großen Stichflamme in die Höhe.
Weitere Beiträge zu den Themen: Hallenfest (6)Feuerwehr Stulln (4)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.