Liederabend des Kindergartens St. Christophorus
Spielen, tanzen und musizieren

"Murmel-, Enten- Mäusefüßler" lautete die Zirkusnummer. Singend, stampfend, klatschend und mit schrillen Tönen auf Trompeten präsentierten die Zirkusleute eine lebendige Nummer. Bilder: ohr (2)
Vermischtes
Stulln
27.05.2016
35
0

In fantasievollen Kostümen begeisterten die Drei- bis Sechsjährigen mit ihren beherzten Beiträgen das Publikum und schufen herausragende Akzente. Und das alles musikalisch.

/Schwarzach. "Musik liegt in der Luft". Unter diesem Motto führte der Liederabend des Kindergartens St. Christophorus Stulln in einer musikalischen Zeitreise von der Klassik über Rock bis hin zum Volkslied durch die verschiedensten Epochen der Musikgeschichte.

Humorvoll und gekonnt moderierte Kindergartenleiterin Sabine Maderer das anspruchsvolle Programm. "Der Saal ist voll. Das ist ein wunderbares Geschenk", freute sie sich. Ihr besonderer Gruß galt Bürgermeister Hans Prechtl mit Gattin Irmgard, Pfarrvikar Joseph Kokkoth und ehemaliger Leiterin Rosemarie Hermann. Zum Auftakt sang eine große Kinderschar "Wir spielen, tanzen, musizieren" und brachte gleich Stimmung ins Pfarrheim.

Mit hohem Aufwand


Das Kindergartenteam scheute keine Mühe, alle 19 Beiträge originell, einfallsreich und mit hohem Aufwand mit den Kindern kreativ zu gestalten. Exemplarisch seien einige Aufführungen vorgestellt.

Im Hintergrund ertönt Musik aus "Die vier Jahreszeiten" (Frühling, Sommer, Herbst und Winter) von Antonio Vivaldi. In hübschen Kostümen führen die Mädchen in graziösen Figuren einen Schmetterlingstanz auf.

Gefährlich, gefürchtet und gerissen tritt Räuber Hotzenplotz auf - angelehnt an die gleichnamige, bekannte Geschichte von Kinderbuchautor Otfried Preußler - und lehrt durch sein kraftstrotzendes Verhalten im überzeugend dargebotenen Singspiel nicht nur dem Polizisten das Fürchten. Als Duo zeigen Zwillinge schauspielerisches Talent und setzen zwei Sketche mit überraschender Pointe lebendig in Szene.

Der Vorhang geht auf. Die jungen Musiker haben sich bereits als Orchester positioniert und der Dirigent betritt in eleganter Kleidung das Pult. Der "Bolero" - das bekannte Musikstück des französischen Komponisten Maurice Ravel - erklingt. Die kleinen Künstler imitieren konzentriert die jeweils eingesetzten Instrumente und der Kapellmeister schwingt zur Musik gefühlvoll den Taktstock.

Das Sing- und Tanzlied "Hans bleib da" verlieh dem Liederabend einen bayerischen Anstrich. Die fünf Tanzpaare in Lederhose und schmuckem Dirndl erfreuten mit ihrer natürlichen Darbietung.

Als Resümee bleibt: Das Team des Kindergarten St. Christophorus gab zur Umsetzung des Jahresthemas "Musik liegt in der Luft" ihr Herzblut hin. Das Publikum belohnte das Engagement des Personals und der Kinder stets mit Riesenapplaus. Kindergartenleiterin Sabine Maderer dankte allen Mitwirkenden, den Unterstützern und Pfarrer Heinrich Rosner als Hausherrn.

Der abschließende Beitrag des Elternbeirats konnte die Darbietungen der Kindergartenkinder zwar nicht toppen - das Spiel trug sehr zur Erheiterung bei.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.