Mit vereinten Kräften zur Butter

Ausbuttern hat sich beim Seniorenkreis Stulln fest etabliert. Nach dem Essen lud Edi Biersack (links) aus Schwarzenfeld auf seiner Quetschn zum Mitsingen und Zuhören ein. Vorsitzender Helmut Kramer (vorne rechts) freut sich über die gute Annahme. Bild: ohr
Vermischtes
Stulln
26.09.2016
15
0

Ausbuttern hat sich im Jahresprogramm des Seniorenkreises Stulln fest etabliert. Als Bereicherung gewann heuer das Führungsduo Helmut Kramer und Hildegard Gerl eine musikalische Unterhaltung hinzu.

Nach der Begrüßung, der Vorstellung neuer Mitglieder und der Bekanntgabe von Terminen machte sich Pfarrvikar Joseph Kokkoth an die Arbeit.

Das Rührfass mit Inhalt stand bereit, und Vorsitzender Kramer schickte "Buda, Buda, rühr de, der heilige Geist führt me über Berg und Tal. Buda, Buda, wird recht bal", als Segensspruch voraus.

Die Bitte fand wohl Gehör. Der Priester und weitere Mitglieder legten Hand an. Nach nicht allzu langer Anstrengung war aus dem Fass ein Plätschern zu vernehmen. Fleißige Hände servierten die weiche Butter, frisches Brot, Käse, Pellkartoffel und als Getränk Buttermilch. Pfarrvikar Joseph Kokkoth fühlt sich in dieser Runde recht wohl. Kürzlich merkte der Geistliche humorvoll an: "Ich bin gern beim Seniorenkreis. Da bin ich der Jüngste und der Schönste." Nach dem Essen griff Edi Biersack aus Schwarzenfeld zu seiner Quetschen und spielte Lieder zum Mitsingen und Zuhören. Die Besucher saßen noch länger gemütlich zum Gedankenaustausch beieinander.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.