Schwungvoll auch im Alter
Jahreshauptversammlung des Seniorenkreises Stulln

Zum Gelingen der Aktivitäten des Seniorenkreises Stulln tragen viele helfende Hände bei (von links): Katharina Löbl, Dagmar Lula, Rosi Höreth, Albertine Messer, Pfarrer Heinrich Rosner, Irmgard Prechtl, Franz Sorgenfrei, Hildegard Gerl (Stellvertreterin), Helmut Kramer (Vorsitzender), Edeltraud Altmann, Ludwig Gerl, Pfarrvikar Joseph Kokkoth und Sieglinde Schottenheim. Bild: ohr
Vermischtes
Stulln
29.02.2016
29
0

Der Seniorenkreis Stulln bleibt in Schwung. Das agile Vorstandsgremium stellt alljährlich ein abwechslungsreiches Programm mit geselliger, informativer, kultureller und religiöser Note auf die Beine. Das Angebot stößt auf eine starke Resonanz. Zur Ausgestaltung greifen viele Rädchen ineinander.

Pfarrvikar Joseph Kokkoth zelebrierte die Seniorenmesse in der St.Barbara-Kirche, und Pfarrer Heinrich Rosner wandte sich in einer kurzen Predigt an die Gottesdienstbesucher. Anschließend freute sich Vorsitzender Helmut Kramer über den guten Zuspruch bei der Jahreshauptversammlung im Pfarrheim. In seiner mit Bildern hinterlegten Rückschau erinnerte der Sprecher an die vielfältigen, stets angenommenen Veranstaltungen: an das Faschingskränzchen, den Seniorennachmittag der Johanniter, den Vortrag von Drogist Christoph Schadeck zum Thema "Allergien", den Bauhofbesuch mit Bürgermeister Hans Prechtl, den Ausflug nach Michlfeld und Gößweinstein, den anschaulichen Bericht zum "Jakobsweg" von Andreas Schatz, das unterhaltsame Ausbuttern und an die Vorweihnachtsfeier.

Durch 7 Sterbefälle und 6 Neuaufnahmen im Berichtszeitraum zählt der Seniorenkreis aktuell 95 Mitglieder in seinen Reihen, darunter 63 Frauen und 32 Männer. Das Durchschnittsalter liegt bei 74,8 Jahren. In seinem Ausblick auf 2016 verwies Kramer auf diverse Unternehmungen: Informationen zu "Alles über häusliche Pflege" (22. März), "Sportmöglichkeiten in Stulln" (26. April/TSV Sportheim), Besichtigung der Stephanuskirche mit Ortsheimatpfleger Hans Klar (24. Mai), "Sicherheit zu Hause und unterwegs" (21. Juni/Polizeivertreter), Gymnastik und Ausflugsprogramm im August (26. Juli), Tagesausflug (August), Ausbuttern (20. Oktober), Gymnastik, Bastel- und Spielenachmittag (22. November), Seniorennachmittag (4.12.) und Vorweihnachtsfeier (20. Dezember).

Schatzmeisterin Sieglinde Schottenheim legte eine positive Bilanz vor, die Revisoren Ludwig Gerl und Xaver Dirrigl bestätigten eine einwandfreie Kassenführung und der Antrag zur Entlastung der Vorstandschaft fand ein eindeutiges Votum.

Lob für die Arbeit


Zum Gelingen der Veranstaltungen und Aktivitäten tragen viele helfende Hände bei. Der Vorsitzende sprach allen Unterstützern seinen Dank aus. Pfarrer Heinrich Rosner und Pfarrvikar Joseph Kokkoth (geistliche Begleitung), Ludwig Gerl und Reinhard Höreth (Hofmusiker), Franz Sorgenfrei (Faschingszug-Motivwagen der Senioren), Anton Hartl (kunsthandwerkliche Arbeiten), Herbert Rohrwild (Presse), Neubürger Roland Lebrecht (Orgelspiel Seniorenmesse) sowie den "guten Geistern des Hauses" Edeltraud Altmann, Rosi Höreth, Dagmar Lula, Katharina Löbl, Albertine Messer, Irmgard Prechtl und Sieglinde Schottenheim. Als Aufmerksamkeit überreichte Kramer ein kleines Präsent. Auch weitere Aufgaben übernimmt der Seniorenkreis Stulln: als Lesepaten im Kindergarten, Besuche der Mitglieder in Seniorenheimen, Teilnahme an Vorträgen und Veranstaltungen zur Seniorenarbeit, Vorbringen von Anliegen beim Gemeinderat und Mitarbeit im Seniorenbeirat, des Landkreises. Stellvertreterin Hildegard Gerl bedankte sich bei Vorsitzendem Helmut Kramer für die "Superarbeit" und bei den Mitgliedern fürs rege Mitmachen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.