Seit 1971 in Schwandorf
Albin Käss beerdigt

Vermischtes
Stulln
13.01.2016
5
0

Albin Käss verstarb nach langer Krankheit im 74. Lebensjahr. Die evangelische Pfarrerin Heidi Gentzwein und der katholischer Pfarrer Heinrich Rosner hielten den Trauergottesdienst in der Barbara-Kirche. Albin Käss wurde 1942 in Leipzig geboren, Mutter und Kind im gleichen Jahr nach Polen zwangsumgesiedelt - der Vater fiel an der Front - und nach Beendigung des Weltkrieges 1945 vertrieben.

Eine lange Odyssee führte fast durch ganz Deutschland. In München lernte er Lieselotte Schneeberger aus Neunburg vorm Wald, seine spätere Ehefrau, kennen. Im Jahre 1971 erfolgte der Umzug nach Schwandorf. Vier Jahre später erwarb die Familie ihr Eigenheim in der Glückaufstraße in Stulln. Käss engagierte sich in mehreren Vereinen und war sehr hilfsbereit.
Weitere Beiträge zu den Themen: Beerdigung (39)Albin Käss (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.