Übergabe von vier Funkgeräten im Wert von 1500 Euro an die Feuerwehr
Funkgeräte von der Fluorchemie

Die Fluorchemie Stulln spendete der Feuerwehr vier Funkgeräte mit einem großflächigen Taster, der auch im Chemie-Schutzanzug sicher zu bedienen ist. Bild: ohr
Vermischtes
Stulln
06.02.2016
37
0

Die Fluorchemie Stulln spendete der Feuerwehr Stulln vier Funkgeräte mit einer besonderen Ausstattung im Wert von 1500 Euro zur Sicherheit des Feuerwehrmannes beim Einsatz im Chemie-Schutzanzug (CSA). Kommandanten Alois Luber erläuterte dazu, beim Besuch der Messe in Hannover im letzten Jahr sei man auf das gängige Funkgerät gestoßen - aber mit einem großflächigen Taster ausgestattet. Die große Sprechtaste bedecke fast die Hälfte der gesamten Fläche der CT-MultiCom65 und sie kann auch unter der Schutzkleidung problemlos mit Einsatzhandschuhen oder dem Ellbogen gedrückt werden.

Zur Sicherheit von vier im Ernstfall eingesetzten Chemie-Schutzanzug-Trägern sind vier Funkgeräte mit dieser Spezial-Taste zum ständigen Kontakt unbedingt erforderlich, führte Luber aus. "Die Anschaffung ist vernünftig", betonte der Kommandant und hob die gute Zusammenarbeit mit der Fluorchemie Stulln hervor.
Weitere Beiträge zu den Themen: Spende (649)Feuerwehr (1114)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.