Jahreshauptversammlung des Club Gemütlichkeit Rosenberg 1901
Sterberate hinterlässt Spuren

Neuwahlen standen beim Club Gemütlichkeit Rosenberg 1901 an. Das Bild zeigt (von links) Vorsitzenden Günter Steinhäußer, Alfred Majer, Maria Zislsperger, Erika Lorz, Wally Bogner, Bürgermeister Michael Göth, Peter Lorenz, Lina Bürkner, Paul Royer und Franz Kick. Bild: hfz
Freizeit
Sulzbach-Rosenberg
31.03.2016
21
0

Keinerlei Vereinsmüdigkeit attestierte Bürgermeister Michael Göth dem Club Gemütlichkeit Rosenberg 1901 in dessen Jahreshauptversammlung. Eher sehe er das Gegenteil, das belege die rege Teilnahme und zahlreichen Aktivitäten 2015. Er betonte, dass das rege Vereinsleben in der Stadt für alle ein Stück Lebensqualität bedeute.

Das Treffen ging im Gasthaus Holzwurm am Loderhof über die Bühne. Vorsitzender Günter Steinhäußer begrüßte unter das älteste Vorstandsmitglied Wally Bogner sowie den Ehrenvorstand der Faschingsgesellschaft Knappnesia, Franz Kick.

Neun Todesfälle


Schriftführerin Erika Lorenz erinnerte in ihrem Bericht an den Ausflug zur Silberhütte und an die Fahrt nach Skalna zur Burg Wildstein. Sie informierte über die Wanderungen nach Kauerhof und Dietersberg und über die gemütlichen Nachmittage im Parkcafé und in Breitenbrunn. Zur Mitgliederentwicklung legte sie dar, dass im abgelaufenen Jahr neun Todesfälle zu beklagen waren und drei Mitglieder den Verein aus gesundheitlichen Gründen verlassen hätten.

Erfreulich sei, dass zur Jahreshauptversammlung zwei Neuaufnahmen zu verzeichnen waren. Heute zähle der Verein 62 Mitglieder, davon 39 Frauen und 23 Männer. Das älteste Mitglied sei 90, das jüngste 43 Jahre alt.

In seinem Bericht teilte der kommissarische Kassier Günter Steinhäußer mit, dass die hohe Sterberate Spuren in der Clubkasse hinterlassen habe. Als sehr positiv habe sich das persönliche Kassieren herausgestellt, da viele soziale Kontakte vertieft werden konnten. Ebenso überstieg die Summe der Spenden erstmals die Höhe des Jahresbeitrags.

Es folgten Neuwahlen, die Wahlleiter Franz Kick souverän abwickelte. Sie brachten folgendes Ergebnis: Vorsitzender Günter Steinhäußer, Stellvertreterin Maria Zislsperger; Schriftführerin Erika Lorenz. Als Beisitzer wurden gewählt Wally Bogner, Lina Bürkner, Peter Lorenz und Paul Royer. Das Amt des Kassierers behält Günter Steinhäußer bis auf weiteres kommissarisch. Die beiden Revisoren Alfred Majer und Kurt Schaller wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Zünftiges Essen


Nach einer Vorschau auf die Veranstaltungen 2016 wurde die Versammlung mit einem zünftigen Abendessen beendet.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.