Josef Wifling berichtet über Polizeiarbeit
Der Mord im Alltag

Freizeit
Sulzbach-Rosenberg
24.09.2016
80
0

Mord! Das war das Alltagsgeschäft des Ermittlers Josef Wilfling. Er klärte spektakuläre Fälle wie die Morde an Walter Sedlmayr und Rudolph Moshammer, fing Serientäter wie den Frauenmörder Horst David, führte die Ermittlungen bei zwei NSU-Verbrechen und verhörte Hunderte von Kriminellen.

42 Jahre war er im Polizeidienst tätig, davon leitete er 22 Jahre lang die Münchner Mordkommission. Nach seiner Pensionierung schrieb er Bücher über die aufregendsten, kniffligsten und spannendsten Fälle. Aber der legendäre Ermittler nimmt seine Leser und Zuhörer nicht nur mit auf den schwierigen Weg vom ersten Verdacht bis zur Festnahme eines Täters. Er leuchtet auch die psychologische Dimension eines Tötungsverbrechens aus. Dabei geht er auf das lebenslange Leid der Opferfamilie ebenso wie auf die Stigmatisierung von Angehörigen der Täter ein. So gewährt der Vernehmungsspezialist schockierende Einblicke in die Abgründe der menschlichen Seele.

Wilfling liest am Mittwoch, 12. Oktober, in der Herzogstadt aus seinen Büchern und berichtet über die Polizeiarbeit. Beginn ist um 19.30 Uhr im Seidelsaal.

Karten gibt es für sechs Euro im Vorverkauf in der Buchhandlung Dorner, außerdem an der Abendkasse (sieben Euro). Die Bücher von Josef Wifling sind im Heyne-Verlag erschienen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.