Kinder gehen im Ferienprogramm auf Stadtrallye
Detektivarbeit in Sachen Geschichte

Die erfolgreichen Teilnehmer der FDP-Stadtrallye freuten sich über die schönen Preise, die sie bei der Siegerehrung von 3. Bürgermeister Hans-Jürgen Reitzenstein (hinten links) und FDP-Ortsvorsitzendem Achim Groth (hinten rechts) überreicht bekamen. Bild: aks
Freizeit
Sulzbach-Rosenberg
13.08.2016
27
0

Warum ist im Schlosshof Parkverbot? Das war eine von 15 Fragen bei der Stadtrallye der FDP im städtischen Ferienprogramm. Drei Stunden lang tüftelten die Mädchen und Jungen, liefen zur Spitalkirche, besuchten das Haus für Bürgerdienste, erkundeten die Bühlgasse und suchten das ehemalige Neutor.

Schließlich bekamen alle Teilnehmer ein Eis und versammelten sich zur Siegerehrung am Löwenbrunnen. 3. Bürgermeister Hans-Jürgen Reitzenstein gratulierte den Kindern: "Ihr habt viel über die Geschichte der Stadt, die Straßen und die Gebäude gelernt!" Dann dankte er Achim Groth, dem FDP-Ortsvorsitzenden, und seinem Team, dass sie dieses Ferienangebot organisiert haben: "Die FDP-Stadtrallye ist inzwischen eine feste Einrichtung und eine echte Bereicherung."

Drei Kinder, nämlich Ben Betzler, Stella Betzler und Emma Seidel, hatten 14 von 15 Fragen richtig beantwortet. Sie durften sich als erste unter den schönen Preisen etwas aussuchen, die Sulzbach-Rosenberger Geschäftsleute gespendet hatten.

Übrigens: Vor der Nikolauskapelle im Schloss darf man nicht parken, weil dort ein Gräberfeld ist.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.