Mit einigen neuen Interpretationen der Popgeschichte
Entspannte Phil-Seccer-Band im Zelt der Kompas-Ausstellung

Freizeit
Sulzbach-Rosenberg
13.04.2016
83
0

Als weiteres Highlight der Familienmesse Kompas präsentierte sich die Phil Seccer Band, zurück vom Kuba-Urlaub. Längst sind die Vilsecker kein Geheimtipp mehr, ihr als sogenannter "acoustic vintage" bezeichneter Sound hat sich inzwischen weit herumgesprochen und bescherte ihnen ein gut gefülltes Bierzelt. Mit im Gepäck hatte die Formation auch einige neue Interpretationen der Popgeschichte,wie etwa "Africa" von Toto oder "Fortunate Son" von CCR. Als Zugaben gab es die am besten zu diesem Unplugged-Trio passende 50-er Jahre Musik, zum Beispiel die Titel "Folsom Prison Blues" von Johnny Cash und "Missisippi Mud" von Hank Williams III. Bild: bmr

Weitere Beiträge zu den Themen: Phil-Seccer-Band (3)Familienmesse Kompas (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.