Scharf auf Schafkopf

So schaut es aus, das heiß gesuchte und mindestens 43 Jahre alte Exponat aus Sulzbach-Rosenberg.
Freizeit
Sulzbach-Rosenberg
23.07.2015
13
0

Für Fahndungen ist Ex-Oberkommissar Dieter Engler (62) im westfälischen Haltern eigentlich von Berufs wegen Spezialist. Und doch ist er jetzt bei einer Fahndung besonderer Art in eine Sackgasse geraten - ausgehend von Sulzbach-Rosenberg. Es geht um ein sehr seltenes Schafkopfspiel.

Engler, heißer Sammler von Kartenspielen mit Brauerei-Reklamen, ist auf der Suche nach einem Schafkopfspiel aus Sulzbach-Rosenberg bisher nur auf kalte Fährten gestoßen. Jetzt wandte er sich, quasi mit einem Fahndungsaufruf, an unsere Zeitung. Der passionierte Skatspieler, der sich mit seiner Spielkunst bis in die Skatbundesliga hochgepunktet hat, ist auch in seinem zweiten Hobby sehr erfolgreich - dem Sammeln von Kartenspielen mit Brauerei-Reklamen.

6116 Kartensets, die irgendwann einmal von irgendeiner Brauerei herausgegeben wurden, bewahrt er im Hobbyraum seines Hauses in Haltern auf. Nach einem Spiel aus Sulzbach-Rosenberg sucht Engler wie ein Briefmarkensammler nach Post-Raritäten. Die einmal 1826 von Leonhard Ottmann gegründete Brauerei Bayerischer Hof, in der später Hildegard Eberwein firmierte, gab 1972 ein blaues Schafkopfspiel heraus mit folgendem Aussehen: Linksseitig das Firmenwappen mit dem falschen Gründungsjahr 1850 und dazu der Spruch "Trink Bayerisch Hof Bier" schräg über die Karte geschrieben. Spätere Ausgaben haben das richtige Gründungsjahr 1826.

Sein Wissen verdankt Engler der seit 1966 existierenden "Internationalen Fördergemeinschaft von Brauerei-Werbemittel-Sammlern". Aus deren Katalog erfuhr der Ex-Polizist von den Kartenspielen aus der Herzogstadt. Er hofft jetzt, dass sein "Fahndungsaufruf" zum Ziel führt und er eines der Spiele erwerben kann (Kontakt 02364/1 25 03).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.