Schaustellerfamilie Winter seit zehn Jahren auf dem Frühlingsfest
Gipfel des Vergnügens

Das ständige Leben auf Achse macht Heino und Valeska Winter nichts aus - ihre Familien sind schon seit vielen Generationen Schausteller.
Freizeit
Sulzbach-Rosenberg
18.05.2017
1749
0
 
Der Happy Traveller in voller Fahrt: Seit zehn Jahren ist das Fahrgeschäft eine Attraktion auf dem Frühlingsfest. Bilder: Gebhardt (2)

Dieser Wohnwagen ist schon ein edles Teil. Ein Trailer mit allem Drum und Dran. Aber das darf schon sein, wenn man von April bis Oktober drin leben muss.

Heino Winter genießt mit Frau Valeska einen Kaffee nach erfolgreicher Arbeit. Draußen steht voll einsatzbereit sein ganzer Stolz. Der heißt "Happy Traveller" und sorgt auf dem Frühlingsfest seit zehn Jahren für Furore.

Besuch bei Schaustellers auf dem Dultplatz. Wie finden Heino und Valeska Winter das Leben auf Achse, das ständige Umherziehen durch ganz Deutschland? Bei dieser Frage müssen beide lachen: "Wir stammen alle zwei aus alten Schaustellerfamilien, wir kennen das nicht anders, wir sind so aufgewachsen."

Na dann. Anders ginge das auch gar nicht. Die Familie lebt von dem Stahlkoloss, der neben dem Bierzelt aufgebaut ist: Happy Traveller heißt er und ist eine Version des Breakdancers - aber das wissen nur echte Rummelplatz-Fans. Die halten den Laden am Laufen mit ihren Fahrten. Viermal vier Gondeln drehen sich um sich selbst und mit der kompletten Scheibe, ein Lichtermeer mit dröhnender Musik am Abend und für viele der Gipfel des Vergnügens.

Zehn Jahre schon kommen die Winters nach Sulzbach-Rosenberg, verbringen sieben der 110 Tage der "Spielzeit" des Fahrgeschäfts hier. Die Altstadt gefällt ihnen besonders gut, auch sonst sind sie sehr zufrieden mit Platz und Service.

Sichere Sache


Fünf Angestellte kümmern sich gemeinsam mit den Winters darum, dass der Happy Traveller ordnungsgemäß aufgebaut und funktionssicher ist. "Das ist nicht wie beim Bäcker, wo einmal im Jahr die Kontrolle kommt", sagt Heino Winter. Schließlich gibt es nach jedem Aufbau eine sogenannte Bauabnahme plus eine Jahresprüfung.

"Der Rummel ist das sicherste Gebiet", ist Winter überzeugt. "Wir haben in Deutschland viel mehr Besucher als die Bundesliga und nur einen Bruchteil der Vorfälle." Kürzlich hat der Traveller wieder nagelneue Bauteile bekommen, die die vier Gondeleinheiten sicher halten. Wie alt ist denn das gute Stück? "Baujahr 1986", verrät Heino Winter. 2005 hat er den Stahlriesen erworben, seitdem pflegt er ihn mit Hingabe. Bei guter Wartung, so schätzt er, könne der Traveller noch 20 Jahre laufen. Neu dürfte so eine Maschine heute übrigens über eine Million Euro kosten.

Gelassenheit ist Trumpf


Winter und seine Leute stehen gute acht Stunden täglich an der Kasse und an den Zugängen, meist von 14 oder 15 bis 22 oder 23 Uhr. Dann brummt der Laden in der Regel, aber: "Unser Geschäft ist halt stark wetterabhängig", bedauert Winter - Regentage sind Ausfalltage, das weiß jeder Schausteller. Die Winters nehmen so etwas gelassen hin - sie sind das in ihrer Branche gewöhnt. Ändern kann man das sowieso nicht. Und richtig zumachen müssen sie nur bei Unwetter und ab Windstärke 8.

Daheim bei Bremen wartet das eigene Haus, steht die Lagerhalle mit 20 mal 30 Metern, in der den Winter über lackiert, geschmiert und geschraubt wird. Auch wenn das Geschäft immer härter wird (sprich: die Kosten explodieren): Noch lassen sich die Winters die Freude an ihrem Fahrgeschäft nicht verderben. Sie wollen noch oft nach Sulzbach-Rosenberg kommen.

Der Kaffee ist ausgetrunken, nun geht es in die Schuhe und wieder hinaus zum noch nicht geöffneten Fahrgeschäft. "Das ist eben sein Baby", schmunzelt Valeska ihrem Mann hinterher. "Jetzt wird es wieder eingecremt."

Unser Geschäft ist halt stark wetterabhängig.Heino Winter


Programm des 64. FrühlingsfestsSamstag, 20. Mai: 15.30 Uhr Standkonzert vor dem Rathaus, 16 Uhr Festzug zum Dultplatz, anschließend Eröffnung. Ab 17 Uhr Original Waidhauser Blasmusik.

Sonntag, 21. Mai: Ab 15 Uhr Rothenberger Blasmusik.

Montag/Dienstag, 22./23. Mai: Ruhetag

Mittwoch, 24. Mai: Familiennachmittag mit halben Preisen. Tag der Betriebe im Festzelt (dort Biermarkenverkauf); ab 19 Uhr Gin Tonic Band. Reservierungen unter 0171/773 69 93.

Donnerstag, 25. Mai: Ab 19.30 Uhr Xaver Karl und seine Bayerwald-Musikanten.

Freitag, 26. Mai: Ab 19.30 Uhr Aeroplane.

Samstag, 27. Mai: Familiennachmittag mit halben Preisen. Ab 17.30 Uhr Partyfüchse.

Sonntag, 28. Mai: Ab 15 Uhr Kaoliner Musikanten. (ge)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.