Theatergruppe des FC Großalbershof zieht nach ihren Aufführungen zufrieden Bilanz
Wortwitz und Situationskomik

Ein besonderer Höhepunkt bei der Aufführung des FC Großalbershof war die Mischung zwischen altgedienten und jungen Nachwuchsdarstellern (von links): Spielleiterin und Tante Gretl (Sibylle Rubenbauer), Mutter Helma (Anita Stubevoll) und (rechts) Nachbarin Rosa (Conny Kemptner) ergänzten sich bestens mit den Einsteigern (von links) Basti (Daniel Bär) und Erich (Patrick Jescke). Bild: fnk
Freizeit
Sulzbach-Rosenberg
29.04.2016
23
0

Sie haben sich bewährt und wurden wieder zum großen Erfolg: die Aufführungen des FC Großalbershof im Saal des Gasthaus Heldrich am Forsthof. Da die FCG-Gruppe seit Jahren keine alten Klassiker oder No-Name-Stücke, sondern nur aktuellste Schwänke aus der Feder des Humoristen Toni Lauerer auf der Bühne umsetzt, dauerte es über fünf Jahre bis sich der Vorhang wieder einmal öffnete.

Mit Sibylle Rubenbauer als neuer Leiterin hatte die Gruppe den richtigen Maßstab für eine erfolgreiche Weiterführung getroffen. Neben den altbekannten Akteuren gesellten sich diesmal auch etliche Neulinge zu den Darstellern, die in Nervosität und Perfektion sowie spielerischem Können keineswegs hinten anstanden. In dem Stück "Die Tante mog koan Fleischsalat" überzeugten wieder Wortwitz und Situationskomik alle Gäste. Deshalb bedankte sich der Theaterverein für den sensationellen Zuschauerzuspruch und beste Kritiken.

Obwohl die Arbeit des Souffleurs Richard Ertl nicht immer leicht war, zeigte er sich mit der Disziplin und Textsicherheit sehr zufrieden. Nicht zuletzt durch die Unterstützung der Sponsoren Raumausstattung Philhofer, Bühnenaufbau Jörg Stubenvoll, Maske Christine Fenk, Möbel Münch, der Wirtsfamilie Elke und Michael Heldrich sowie allen, die vor und hinter den Kulissen ihren Beitrag zum Gelingen lieferten, konnte dies wieder auf die Beine gestellt werden.

Dank an alle Helfer


Musikalisch unterstützt wurde das Ensemble von Johannes Wopperer und Roland Ertl sowie einmal vertreten durch Heinz Dirnhofer. Besonders den Darstellern Sibylle Rubenbauer, Daniel Bär, Lena Egelseer, Anita Stubenvoll, Patrick Jescke, Hans Falk, Conny Kemptner und Jürgen Werner, die unentgeltlich ihre Freizeit opferten, gilt der Dank des Hauptvereins FC Großalberhof.

Wenn Toni Lauerer wieder ein neues Theaterstück zu Papier gebracht hat, ist sicher, dass die Theatergruppe des FCG eine der ersten sein wird, die damit die Menschen in unserer Umgebung zum Lachen bringt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.