Woizkirwapaare tanzen passend zur Sonderausstellung
Probe im Museum

Ungewöhnlicher Platz für das Einstudieren des Baumaustanzens: der Ausstellungsraum des Stadtmuseums. Bild: mag
Freizeit
Sulzbach-Rosenberg
16.08.2016
50
0

Passend zur Sonderausstellung des Bezirks Oberpfalz "Kirchweih und Tracht im Sulzbach-Rosenberger Gebiet" trafen sich im Stadtmuseum Woizkirwapaare und Gäste zur öffentlichen Tanzprobe. Franz Niebler und Ingo Renner spielten mit Harmonikas alle Tanz- und Gesangsrunden eines Baumaustanzens durch. Durch ein Bierglas-Löffel-Schütteln (Hilfswecker) wurde nach etwa 30 Minuten das Probe-Museums-Oberkirwapaar bestimmt. Zur Begrüßung dankte Woizkirwa-Organisator Herbert Brzoza den Paaren für die originelle Aufführung im Ausstellungsraum.

Für die anstehenden Woizkirwa-Tage wünschte er allen Aktiven und Gästen ein zünftiges Brauchtumsfest, das auch heuer wieder mit allen Ritualen aus früheren Zeiten ausgestattet ist. Weil bekanntlich kein Meister vom Himmel gefallen ist, folgten noch weitere bekannte Rundtänze unserer Gegend. Auch die überlieferten Melodien aus dem bekannten Woizkirwa-Liederheft von Hanns Binder wurden durchgesungen. Nach den über zwei Monate lang laufenden Proben in den Gasthäusern Zum Bartl, Obersdorfer Schützenheim, Fischer-Bäcker Rosenberg und einem feucht-fröhlichem Abend in Röckenricht werden die Proben beendet.

Die Ausstellung im Stadtmuseum läuft noch bis 16. Oktober.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.