40. Altstadtfest in Sulzbach-Rosenberg startet am Freitag
"Wir sind drei Tage Kaiser"

So wie man das Altstadtfest kennt und liebt: In der "Taille der Stadt" drängen sich an drei Tagen Besucherscharen aus dem gesamten Bezirksamt.
Kultur
Sulzbach-Rosenberg
22.06.2016
943
0
   
"Ich wart' seit Wochen auf diesen Tag. Und tanz' vor Freude über den Asphalt" - in unserem Fall zwar Kopfsteinpflaster, aber das Lied der Toten Hosen "Tage wie dieser" lässt sich gut und gerne auch auf unser Altstadtfest ummünzen, "wo alles laut ist, wo alle drauf sind, um durchzudrehen" - selbstverständlich nur im positiven Sinn ... Bilder: bmr (2)

Es liegt an uns, die schon vor 40 Jahren ausgelöste Steilvorlage "Altstadtfest" mit ganzer Kraft und intensiver Feierlaune in die Zukunft zu führen. Das nachfolgend aufgeschlüsselte Programm bietet für unsere Leser dazu viele Gelegenheiten - und das seit 1976 unverändert an drei Festtagen. Heuer sogar mit kaiserlichem Glanz.

Die Tristesse der wochenlangen Regentage scheint pünktlich zum 40. Altstadtfest am Wochenende zu verfliegen. Die altehrwürdige Herzogstadt im Nordgau hat sich wieder einmal mächtig herausgeputzt, um allen Gästen, die den Weg in die ehemalige kaiserliche Residenzstadt finden, unbeschwerte Stunden zu bereiten. Die Kulturwerkstatt, der Festausschuss, Organisatoren und Wirte laden also wieder ein in die einzigartige durchgehende Festmeile zwischen Stadtturm und Pamlerberg.

Freitag

Traditionsgemäß gibt das Bergknappenorchester vor dem Rathaus um 17.30 Uhr ein Standkonzert. Eine halbe Stunde später schießt dann das Stiber-Fähnlein das 40. Altstadtfest am Stadtturm an.

17 bis 19 Uhr: Briefmarkenfreunde beim Rathaus mit Sonderstempel und -postkarte "350 Jahre jüdische Gemeinde Sulzbach".

18 Uhr: Festzug vom Stadtturm zum Rathaus zur Eröffnung, u. a. mit dem Spielmannszug St. Georg,, den Strykern der US-Army aus Vilseck, historischen Gruppen und dem Kindergarten St. Marien.

18 bis 22 Uhr: AWO-Losstand in der Rosenberger Straße.

19 Uhr: Das Stiber-Fähnlein eröffnet die mittelalterliche Badestube mit Wein-Taverne. Es unterhalten die Spielleut von Ammenberg (Allee).

19 Uhr: Gruppe 81 stellt in der Historischen Druckerei Seidel aus; Bewirtung im Innenhof, bei schlechtem Wetter im Saal.

Samstag

9 bis 16 Uhr: Briefmarkenfreunde beim Rathaus.

10 Uhr: Lagerleben des Stiber- Fähnleins auf dem Festgelände an der historischen Stadtmauer.

10 bis 17 Uhr: Der TV Sulzbach-Rosenberg fordert zum Saustechen im Stadtgraben auf.

10 bis 18 Uhr: Ausstellung der Gruppe 81 in der Historischen Druckerei Seidel mit Bewirtung.

10.30 Uhr: Schlossführung mit Knorr von Rosenroth alias Günter Haller, Treffpunkt im oberen Schlosshof.

Ab 11 Uhr: AWO-Losstand in der Rosenberger Straße.

12.15 bis 20 Uhr: Verkauf von Waren im Eine-Welt-Laden.

13 bis 16 Uhr: Jugendtreff Hängematte/Repair-Café: "Wegwerfen? Denkste!". Defekte Alltagsgegenstände mit Unterstützung fachkundiger Helfer gemeinsam reparieren.

14 Uhr: Mittelalterliches Markttreiben mit dem Stiber-Fähnlein.

14.30 bis 17 Uhr: Gemeinde Christuskirche lädt zu Kaffee und Kuchen auf dem Kirchplatz ein. 15 bis 17 Uhr: Kirchenführung mit Kirchturmbesteigung (15, 16 und 17 Uhr).

16 Uhr: Stiber Fähnlein - Zeitfenster in die Vergangenheit: 700 Jahre Kaiser Karl IV. - Geschichte mit Geschichten in Szene gesetzt.

17 Uhr: Linedance-Schnupperworkshop für Erwachsene (Stadtturm/Zwinger).

17.30 Uhr: Siegerehrung Saustechen im Stadtgraben.

18 Uhr: Seidel-Saal: Spaßchor. Stiber Fähnlein: Mittelalter-Tafel.

21 Uhr: Großes Feuer-Spectaculum und orientalischer Tanz auf der Schanz an der Allee.

Sonntag

9 bis 16 Uhr: Briefmarkenfreunde beim Rathaus.

9.30 Uhr: 30. Stadtlauf mit anschließender Siegerehrung.

10 Uhr: Stiber-Fähnlein: Lagerleben an der historischen Stadtmauer. 10 bis 18 Uhr: Ausstellung der Gruppe 81 im Seidel-Saal.

10 Uhr: DAV-Sektion Sulzbach-Rosenberg mit Kletterturm im Stadtgraben beim Stadtturm.

11 Uhr: Mittelalterliche Übungsspiele beim Stiber-Fähnlein; Losstand der AWO, Rosenberger Straße.

11.30 bis 20 Uhr: Verkauf von Waren aus Entwicklungsländern im Eine- Welt-Laden.

14 Uhr: Stiber Fähnlein - Zeitfenster in die Vergangenheit: 700 Jahre Kaiser Karl IV. - Geschichte mit Geschichten in Szene gesetzt.

14 bis 17 Uhr: Literaturhaus Oberpfalz - Bücherflohmarkt, Sonderausstellung "Unabhängig bleiben! Zur Geschichte des Verlags Klaus Wagenbach" und Dauerausstellung zur Literatur seit 1945. Freier Eintritt.

14 bis 18 Uhr: Kindermeile in der Frühlingstraße mit Schmink-Stand, Armbrustschießen, Dosenwerfen, Kronkorkenschnipsen, Weywick, Diabolo, Frisbee, Simon Challenge, Buttons, Sonnenschilder und Korbwurf.

16 Uhr (Kinder) und 17 Uhr : Linedance-Workshop (Zwinger).

___



Weitere Informationen und das gesamte Programm: www.su-ro.city/altstadtfest

Bands und Auftritte - Parken, WCs, FestleitungBühne Sperber (1): Freitag 19 Uhr Die Versumpften; Samstag 15.30 Uhr Six To Real, 17.30 Uhr Samba-Street-Percussion-Gruppe Jalapeños, 19.30 Uhr The Roxxtones; Sonntag 18 Uhr Alles - OK.

Bühne Ottmann (2): Freitag 20 Uhr The Satellites; Samstag 20 Uhr Tanquoray; Sonntag 19 Uhr Phil Seccer Band.

Bühne Rathaus (3): Freitag 19 Uhr For Sail, 21.30 Uhr Silk Torpedo; Samstag 15 Uhr Egerländer Dorfmusik, 18.30 Uhr Samba-Street-Percussion-Gruppe Jalapeños, 19.30 Uhr String; Sonntag 15 Uhr Birgländer Musikanten, 19 Uhr Rokit.

Bühne Luitpoldplatz (4): Freitag 19 Uhr Keine Ahnung; Samstag 15.30 Städtische Sing- und Musikschule, 20 Uhr Homeless Bernie's Boogie Nirvana; Sonntag 15.30 Uhr Bergknappenorchester, 19 Uhr Unplugged Brothers.

Bühne Schloss (5): Freitag 20 Uhr eSKAlation, 22 Uhr Motörblöck; Samstag 20 Uhr Beatnikz , 21 Uhr Cold Fury, 22 Uhr Special Gue$t.

Bühne Fuchsbeck (6): Freitag 19 Uhr The Walters, 20 Uhr The Funky Blues Rabbits; Samstag 19.30 Uhr Bourbon; Sonntag 10.30 Uhr Jelly Creek Rosemountain Company, 15 Uhr Britta T. & Band.

Bühne Zwinger/Stadtturm (7): Freitag 19 Uhr Feieramd - Die Band; Samstag und Sonntag 15 Uhr Country Road mit Tanzfläche, Linedance: Highwaystompers mit DJane Conny; Samstag 19 Uhr CB 66.

Bühne Allee, Auf der Schanze (A): Samstag 19.30 Uhr Schattenschweif, 21 Uhr Feuerspectaculum des Stiber-Fähnleins; Sonntag 16 Uhr Schattenschweif.

Parkmöglichkeiten: Großparkplatz Bayreuther Straße Schlossgarage (Tiefgarage) Zufahrt: Kugelplatz, Klostergasse.

WC-Standorte: Nähe Gasthof Sperber; Rathaus; Frühlingstraße; Einfahrt Tiefgarage; neben Drogeriemarkt Müller; Parkplatz hinter der Pfarrkirche St. Marien.

Festleitung/Info: Rosenberger Straße: bei den Briefmarkenfreunden und dem Verkehrsverein.(oy)


AltstadtfestGedenk-Münze

"Kaiser Karl IV. und Sulzbach" lautet das Motto für das Mittelalter-Lager an den drei Altstadtfesttagen auf der Schanz. Zur Erinnerung an den 700. Geburtstag Karls IV. legt das Stiber-Fähnlein eine eigene Erinnerungsmedaille auf. Sie zeigt auf ihrer Vorderseite ein Siegel des Kaisers, auf der Rückseite das Stadtsiegel von Sulzbach aus dem Jahr 1364. Die Medaille wird beim Altstadtfest auf einer historischen Spindelpresse aus Kastl geprägt. Die erste Prägung übernimmt das Stadtoberhaupt am Freitag nach der Eröffnung des Festes gegen 19 Uhr auf dem Festplatz Auf der Schanz. (rlö)

Gruppe 81

Vor 35 Jahren gründeten Künstler in der Herzogstadt die Gruppe 81. Und seit vielen Jahren ist dieser Zusammenschluss mit einer Ausstellung fester Bestandteil des Altstadtfestes. Während der drei Festtage werden wieder ausgewählte Werke der Künstler im Seidel-Saal gezeigt. Wie Mentor Hans Wuttig unterstreicht, ist die interessierte Öffentlichkeit eingeladen - es werden aber keine Einladungen versandt. (oy)

Jellycreek

Sie spielen seit "Menschengedenken" beim Fuchsbeck-Frühschoppen, die All-Stars von der Jellycreek-Rosemountain Company. Personelle Überschneidungen machen es möglich und sinnvoll, dass dabei auch die neue Gruppierung "Cellar Boys" eine Einlage zum Besten gibt. Sie hatte erst im Mai im Seidel-Saal ihr vielumjubeltes Debüt gefeiert. Start im Fuchsbeck-Hof ist am Sonntag, 26. Juni, wie immer um 10.30 Uhr. (ge)

Bier-Brunnen

Die Geschichte des Brauwesens in der Herzogstadt ist lang - sie füllt ein ganzes Buch, verfasst vom früheren Stadtbaumeister Rudolf Heinl. Eng damit verbunden ist das Reinheitsgebot, dessen 500-jähriges Bestehen heuer gefeiert wird. In Erinnerung an dieses erste "Lebensmittelgesetz" und in Würdigung des 40. Altstadtfest-Jubiläums wird Bürgermeister Michael Göth am Freitag bei der Eröffnung 100 Liter Freibier aus dem Geschichtsbrunnen vor dem Rathaus zapfen. (oy)

Foto-Ausstellung

Zum 40. Altstadtfest gibt es im Foyer des Rathauses eine Fotoausstellung, die illustre und vielseitige Aufnahmen der vergangenen 40 Jahre zeigt. Offiziell eröffnet wird die Schau am Samstag, 25. Juni, um 15 Uhr durch Bürgermeister Michael Göth. Zur Vernissage sind alle Interessierten eingeladen. Die Bilder sind bis zum 8. Juli im Rathaus-Foyer zu sehen. Kontakt: 09661/510-110. (oy)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.