Altarbild von St. Marien in Sulzbach-Rosenberg
"Wie mich der Vater gesandt hat"

Kultur
Sulzbach-Rosenberg
02.04.2016
7
0

Morgen feiern die Christen den "Weißen Sonntag", mit dem die Osteroktav endet. Die Bezeichnung erinnert an einen Brauch, der seit dem 4. Jahrhundert überliefert war: Die zu Ostern neu getauften Christen mussten bis zu diesem Termin bei jedem Kirchgang ihr weißes Taufgewand tragen. Das Johannes-Evangelium erzählt für diesen hohen Festtag vom auferstandenen Jesus, der zu seinen Jüngern kommt und dabei sagt: "Wie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch". Auch der ungläubige Thomas wird in diesem Kapitel erwähnt. Unser Bild zeigt den auferstandenen Jesus am Hochaltar der Stadtpfarrkirche St. Marien in Sulzbach-Rosenberg. Bild: Royer

Weitere Beiträge zu den Themen: Ostern (135)Jesus (33)Taufgewand (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.