Besonderheiten zum 40. Altstadtfest
Von Kaiser Karl IV. bis Boogie Nirvana

Bei Fred Tischler laufen die Fäden zusammen. Bild: Royer
Kultur
Sulzbach-Rosenberg
21.06.2016
8
0


Besonderheiten zum 40. Altstadtfest: Kulturamtsleiter Fred Tischler im GesprächVon Kaiser Karl IV. bis Boogie Nirvana

Sulzbach-Rosenberg. (oy) Etwas Aufregung schwingt bei Kulturamtsleiter Fred Tischler nach eigenen Angaben im Vorfeld des 40. Altstadtfestes mit. Die SRZ wollte die Besonderheiten zum Jubiläum wissen - ob da wohl die Aufreger dabei sind?

SRZ: Wie wird das Fest ablaufen? Gibt es besondere Höhepunkte?

Fred Tischler: Ja, schon die offizielle Eröffnung am Freitag wird diesmal nicht auf den Kirchentreppen, sondern vor dem Rathaus über die Bühne gehen. Besondere Attraktion werden dabei wieder einmal 100 Liter "bieriges Brunnenwasser" sein, das aus dem Geschichtsbrunnen gezapft wird. Einen Erinnerungsbecher gibt es dort als Geschenk. Die Stadt würdigt somit auch das wichtige Jubiläum "500 Jahre Reinheitsgebot"

Wird auch der Festzug vom Stadtturm weg beibehalten?

Sicher, los geht es in bewährter Weise mit vielen historisch Gewandeten, zusätzlich werden dabei an die Kinder große Lebkuchenherzen verteilt. Neu ist ein Fotowettbewerb, der auch in der großen Bilderausstellung im Rathaus-Foyer, die am Samstag um 15 Uhr eröffnet wird, seinen Niederschlag findet.

Bewährtes ist sicher wieder das Grundgerüst des Altstadtfestes?

Wir haben insgesamt 31 Bands engagiert, die unsere Gäste unterhalten werden. 13 dieser Formationen sind neu, darunter so Kracher wie Homeless Bernies's Boogie Nirvana, The Roxxtones oder Rokit. Tradition und Brauchtum werden wie immer durch unsere Trachtler hochgehalten. Das Stiber-Fähnlein ist eine feste Größe auf der Schanze. Die historische Gruppe prägt diesmal eine Gedenkmünze anlässlich des 700. Geburtstags von Kaiser Karl IV. Neu ist eine siebte Bühne im Zwinger (Stadtturm), wo Linedance und Countrymusik vorherrschen.

Auf was dürfen sich denn die Kinder beim Altstadtfest freuen?

Natürlich auch auf die bunte Vielfalt, die vielen Plätze für ihre eigenen kleinen Privat-Flohmärkte und ganz besonders auf die große Kindermeile, die am Sonntag von 14 bis 18 Uhr in der Frühlingstraße mit zahlreichen Attraktionen lockt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.