Birgländer treiben den Winter in Alfeld auf dem historischen Marktplatz aus
Und wieder siegt der Sommer

Zwischen den verschiedenen Spielszenen des Winteraustreibens sind die Birgländer Musikanten sowie die Volkstanz- und Gesangsgruppen zu sehen und zu hören. Bild: hfz
Kultur
Sulzbach-Rosenberg
08.04.2016
38
0

Sulzbach-Rosenberg/Alfeld. Bis in die Keltenzeit reicht der Brauch des Winteraustreibens zurück. Seit den 1950er-Jahren pflegt ihn der Sulzbach-Rosenberger Heimatverein Birgland an wechselnden Orten im westlichen Teil des Landkreises Amberg-Sulzbach. Heuer unternimmt er einen Abstecher ins Nürnberger Land.

Wie dem Winter der Garaus gemacht wird, zeigen die Birgländer am Sonntag, 17. April, um 15 Uhr am Dorfplatz in Alfeld. Ab 16 Uhr spielen die Birgländer Musikanten im fränkischen Volksmusikzentrum in der Hersbrucker Straße 11 zum Tanz und Unterhaltung bis 18.30 Uhr auf. Die Volkstanzgruppe gibt Proben ihres Repertoires.

Mit Blumen und Bändern geschmückt, führt der Sommer einen Disput mit dem in Wollhaube und Pelzmantel gehüllten Winter. Eine Strohpuppe, die den Winter symbolisiert, geht in Flammen auf; Goißlschnalzer lassen dazu ihre Peitschen knallen. Zum Schluss wird der Maien, eine geschmückte Birke, mit Oberpfälzer Figurentänzen umtanzt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Heimatverein Birgland (10)Winteraustreiben (5)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.