Bock auf Rock: „Cellar Boys“ spielen am 21. Mai im Seidel-Saal – Bekannte Musiker
Alte Hasen kommen wieder

Das sind sie, die Cellar Boys: Von links Lurchi Gebhardt, Uli Lommer, Konny Sommer, Thomas Müller und Matthias Sommer. Noch spielen sie im Keller, am 21. Mai dann auf der Bühne. Bild: bmr
Kultur
Sulzbach-Rosenberg
03.05.2016
139
0

Es gibt sie noch, die neuen Bands - seit Jahren hat sich jetzt wieder eine gegründet: Die Cellar Boys sind aber keine Kellerkinder, sondern bestehen aus gereiften und bekannten Musikern der Herzogstadt. Am Samstag, 21. Mai, geben sie ihr lang erwartetes Debüt im Seidel-Saal. Musikgenuss und Spaß sind programmiert. "Bock auf Rock" heißt die beliebte Veranstaltungsreihe des Fördervereins Seidel-Saal mit einheimischen Künstlern.

Der Wunsch, ausschließlich Musik zu machen, die ihnen selber gefällt, hat sie zusammengeführt, die fünf Protagonisten. Und weil sie drunten im Keller proben und auch in Weinkellern gerne musizieren, bot sich der neue Name an. Aber wer sind die "alten Hasen"? Die beiden Leadgitarristen Uli Lommer (früher bei Dampfschiff, Chansongruppe St. Marien) und Thomas Müller (Rapplczek, Ernst des Lebens, Stringfingers, Silverados) dürfen wohl als die beiden besten Vertreter ihres Faches in der Herzogstadt gelten. Sie harmonieren perfekt im zweistimmigen Solo-Spiel, übernehmen aber auch jeweils kompetent die Begleitung und singen, teils sogar ihre eigene Songs.

Am Bass sorgt Konny Sommer (Boy Scouts, Rigoletts, Hirschbachtaler Trio) für ein solides Fundament. Joachim "Lurchi" Gebhardt trommelt bei den Cellar Boys genauso wie früher beim Dampfschiff, den Waterfalls und Jellycreek Rosemountain Company bei jedem Altstadtfest. Matthias Sommer komplettiert die Band als versierter Keyboarder. Der Gesang ist meist drei- bis vierstimmig. Die musikalische Richtung bleibt den einzelnen Vorlieben geschuldet: In der Songliste finden sich "Black Magic Woman" und "Sweet home chicago" ebenso wie "Jessica", "Sultans of Swing" oder "The Weight". Claptons "Forever Man" erklingt genauso wie "Creepin' in" von Norah Jones oder "Listen to the music" von den Doobie Brothers. Ob Beatles, CCR, Elvis, Johnny Cash oder JJ Cale, alles, was gefällt, wird gespielt.

Für die Einstimmung sorgt übrigens "Lasko", ein Gitarren-/Gesangsduo mit Charly Reyzl und Thomas Wittke mit einigen Songs auf der Bühne im Seidel-Saal. Der Abend beginnt um 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr. Karten ab sofort nur bei den Buchhandlungen Dorner und Volkert.
Weitere Beiträge zu den Themen: Seidel-Saal (34)Bock auf Rock (1)Cellar Boys (4)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.