Erstes Konzert des neuen Jahres in der Hängematte
Feinster Hip-Hop auf die Ohren

Beim Auftritt in der Hängematte (von links): "Kiste", DJ Bitbeats" und "Kid Räp". Bild: hfz
Kultur
Sulzbach-Rosenberg
30.01.2016
148
0

Für das erste Konzert des neuen Jahres hatte sich das Hängematten-Team etwas ganz Besonderes einfallen lassen: So wertete eine Hip-Hop-Jam das Kulturprogramm der Herzogstadt auf. Mit selbst komponierten Beats und Texten von teils lokalen Künstlern sollten vor allem junge Leute animiert werden.

Die Ehre des ersten Acts ging an Fortinho, der dem Publikum gleich bewies, dass Rap wirkliche Kunst ist und dass eben diese Künstler, die sich dem Rap verschrieben haben, anderen Wortjongleuren in nichts nachstehen. Bei Tracks wie "Ich bin Ich" oder "Herzensmelodie", die er alle selbst geschrieben und komponiert hat, merkte man, dass der Schwarzenfelder nicht das erste Mal auf der Bühne stand und zu unterhalten weiß.

Nahtlos rappten "Kiste" aus Amberg und "KidRäp" vom Tegernsee weiter, nachdem sie zuvor schon ein Feature mit Forthino zum Besten gaben. Die beiden Urbayern heizten nun, frei Schnauze, im Dialekt und auf fette Beats so richtig ein und ebneten den Weg gebührend für "Jephza" und "DJ Bitbeats". Die beiden haben extra für dieses Event den weiten Weg aus dem Westerwald in die Herzogstadt auf sich genommen - und es soll sich gelohnt haben! Mit Textzeilen wie "Das Schlechte in einem Menschen zu sehen ist ziemlich leicht, das mag sein, doch oft schaut man so am Guten vorbei.", zeigte sich Rapper Jephza nachdenklich und untermalte nochmals sein Gespür für Poesie, weswegen man ihn auch geholt hatte.

Der Abend hat also gehalten, was er versprochen hatte, hochwertigen Hip-Hop aufstrebender Künstler.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.