FG Knappnesia gibt im Faschingsendspurt richtig Gas
Prunksitzung als Höhepunkt

Kultur
Sulzbach-Rosenberg
26.01.2016
98
0

Alle Narren-Blicke richten sich auf den großen Höhepunkt in der Herzogstadt: Die Faschingsgesellschaft Knappnesia (FGK) steuert zielstrebig auf die Prunksitzung am Samstag, 6. Februar, im Wagnersaal in Großenfalz zu.

"Der Fasching ist kurz, aber umso heftiger." Wie FGK-Präsident Christian Kellner am SRZ-Telefon mitteilt, werden bei der Prunksitzung sämtliche Narren-Register gezogen. Neben dem kompletten Hofstaat und allen Tanzgruppen der Veranstalter werden auch befreundete Gruppen ihr Können unter Beweis stellen.

Großes Finale im Blick


Ein regelrechtes "Feuerwerk des Frohsinns" brennen zusätzlich der Spielmannszug St. Georg, die Wolfsbacher Moila, Tanz- und Ballettgarde Rommi Schötz, Theatergruppe Ammerthal, KK Buchnesia Nürnberg, Rock'n'Roll-Club Quick Feet und die Putzfrau Amalie ab. Alle Mitwirkenden werden auch gemeinsam das große Finale bestreiten.

Die FG Knappnesia selbst wartet dabei mit Reden der Prinzenpaare auf, die Kindergarde präsentiert "Anton aus Tirol" und die Jugendgarde zeigt ein ABBA-Medley. "Best of the Dance" heißt der Showtanz der Jugendgarde, das Männerballett wird mit "Zapping" für mächtig Gaudi sorgen und sogar das Prinzenpaar wartet mit einer flotten Tanzeinlage auf. Fulminante Schlusspunkte setzt nach Kellners Angaben die Prinzengarde mit einem "Irish Medley" und dem Showtanz "Live on stage".

Der FGK-Präsident erinnerte beim Pressegespräch auch an den Kostümverleih der Knappnesia, der in der Faschingszeit in der Frommstraße 18 a immer donnerstags von 17 bis 20 Uhr geöffnet hat. Kontakt: 09661/90 69 257.

Weitere Termine der FG Knappnesia: Kinderfasching am Sonntag, 31. Januar, Kettelerhaus; Rosenmontagsparty am 8. Februar, Luitpoldplatz; Kehraus mit Prinzenbegräbnis am 9. Februar, Capitol; traditioneller Fischzug am Aschermittwoch, 10. Februar.

KartenDie Prunksitzung der FG Knappnesia ist am Samstag, 6. Februar, um 20 Uhr, im Wagner-Saal in Großenfalz. Maskierungen sind erwünscht. Einlass ist um 19 Uhr, der Eintritt beträgt acht Euro. Der Vorverkauf beginnt am Mittwoch, 3. Februar, im Brauereigasthof Sperber von 15 bis 16 Uhr, oder Reservierung unter 0171/6 20 38 27. (oy)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.