Fred Tischler organisiert seit 30 Jahren Kulturprogramm in Sulzbach-Rosenberg
„Andere beneiden uns richtig“

Neues Programm und druckfrische Plakate: Kulturamtsleiter Fred Tischler (rechts) informierte Bürgermeister Michael Göth im Rathaus über die vielen positiven Rückmeldungen zu den Veranstaltungen. Bild: Royer
Kultur
Sulzbach-Rosenberg
18.12.2015
58
0
 
Da Huawa, da Meier und i präsentieren am Donnerstag, 7. April, im Kompas-Zelt ihr neues Programm "Zeit is a Matz!" Hier ist Eile geboten, denn wie man weiß, sind die Auftritte der Formation immer schnell ausverkauft. Bild: Lankes

Seit 30 Jahren organisiert Fred Tischler das kulturelle Programm in Sulzbach-Rosenberg. Erfahrung und Beobachtungen in dieser Zeit lassen für ihn nur einen Schluss zu: "Die Kultur boomt in der Herzogstadt!" Diese Botschaft hörte auch Bürgermeister Michael Göth bei der Vorstellung des neuen Jahresprogrammes gerne. Und Tischler nannte dabei auch die Gründe für den guten Zuspruch.

Rund 60 Veranstaltungen sind es alljährlich, welche die Handschrift der Kulturwerkstatt in irgendeiner Form tragen. Herzstücke sind dabei neben den vielen beliebten traditionellen Veranstaltungen vor allem die Kleinkunst-Angebote, die vornehmlich im Seidel-Saal über die Bühne gehen.

Diesen Veranstaltungsort nennt der Kulturamtsleiter gegenüber dem Stadtoberhaupt als unverzichtbar. In vielfältiger Form biete das historische Gebäude ideale Möglichkeiten. "Deshalb werden wir von vielen anderen Kommunen und Kulturschaffenden extrem beneidet. Auch die Künstler bestätigen uns das immer wieder. Das Ambiente im Seidel-Saal kommt somit einem echten Alleinstellungsmerkmal gleich."

Früchte ernten


Nach 30 Jahren Kulturarbeit können Fred Tischler, seine Mitstreiter und vor allem die Herzogstadt die Früchte dieser enormen Anstrengungen ernten. "Wir hatten dieses Jahr wieder annähernd alle Veranstaltungen ausverkauft. Der Ruf unseres Programms wird im weiten Umkreis der Region wahrgenommen und geschätzt", betont Tischler, der wusste, dass Besucher schon mal 350 Kilometer in Kauf nehmen, um zu Veranstaltungen hierher zu kommen.

Einen weiteren Gradmesser für die Annahme der Events macht der Amtsleiter in der Nachfrage nach den Programmheften aus. 10 000 dieser wichtigen Wegweiser fanden 2014/15 den Weg zu den Kulturfreunden. Für 2016 stehen nun 13 000 Hefte zur Verfügung. Besonders freut Tischler auch sein Bestand von 700 Kunden, denen als bekannte Nutzer das Programm zugesandt wird. "Auch dieser Kreis wächst stetig weiter an, weil wir unsere Qualität immer weiter verbessern", informierte der Fachmann.

Mischung macht's


Das in Kürze startende Programm lebt von einer Mischung aus neuen Verpflichtungen und längst bewährten Künstlern. So finden sich unter anderem die Raith-Schwestern, Michael Fitz, da Huawa, da Meier und i oder Hans Klaffl genauso auf den Seiten wie "Paris in Love, die Global Shtetl Band, Blonder Engel, Senkrecht & Pusch oder die Travelling Playmates und Gankino Circus.

Rathauschef Michael Göth dankte Fred Tischler und seinem Team für die Ausarbeitung des ausgewogenen Kulturprogramms. "Es ist unheimlich wichtig für unsere Stadt, ein entsprechendes Angebot zu haben, da auch die kulturellen Aspekte immer wichtiger bei Zuzügen oder für die Gastronomie werden."

___



Das detaillierte Programm im Internet:

www.kulturwerkstatt-online.net oder www.facebook.com/KulturwerkstattSu-Ro

VorverkaufBuchhandlungen Dorner und Volkert, Tourist-Information im Rathaus und SRZ. In Amberg: Bunte Stub'n, Reisebüro im Bahnhof, Sonnenklar, Tourist-Info am Hallplatz, Amberger Zeitung. Online: www.nt-ticket.de oder www.kulturwerkstatt-online. net. Kulturamt Sulzbach-Rosenberg, Luitpoldplatz 25, 09661/510-110, Fax 09661/510 208. (oy)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.