Gruppe 81 eröffnet Ausstellungsraum
Kunst zieht in die Frühlingstraße

"Der wilde Ritt durch Sulzbach-Rosenberg" vereint die Künstler der Gruppe 81 und ihre Vermieterin im neuen Ausstellungsraum: Hans Wuttig, Hexhmije Berisha, Werner Häusler, Roman Friedrich, Günter Wendler, Uschi Brauner und Bernhard Müller (von links). Bilder: cog (2)
Kultur
Sulzbach-Rosenberg
28.06.2016
124
0

Kunst belebt. Nicht nur das Denken, sondern auch die Stadt. Das beweist die Gruppe 81: Im Verkaufsraum des ehemaligen Bettenhauses Renner in der Frühlingsstraße haben die rührigen Künstler einen Ausstellungsraum eingerichtet.

"Wir haben den Raum bis zum Jahresende fest gemietet und ihn mit vereinten Kräften renoviert", berichtete Bernhard Müller von der Gruppe 81, "nur die Vitrinen im Eingangsbereich müssen noch hergerichtet werden." Müller dankte den Vermietern Hexhmije und Afrim Berisha für die sehr gute Zusammenarbeit: "Die Familie Berisha hat uns sehr unterstützt." Auch die Nachbarn seien froh, dass jetzt endlich, zum ersten Mal seit 1988 das Bettenhaus schloss, die Fenster nicht mehr verklebt sind und wieder mehr Leben in die Frühlingstraße kommt.

Ein Schmuckstück


Die neue Galerie in der Innenstadt ist ein Schmuckstück. Zur Eröffnung am Wochenende konnten die Künstler viele Interessierte, außerdem Bürgermeister Michael Göth, 2. Bürgermeister Günter Koller und Stadtheimatpfleger Dr. Markus Lommer begrüßen. In dem weiten Raum mit professioneller Beleuchtung sind derzeit Arbeiten von Gruppenmitgliedern zu sehen. Da gibt es verschiedene Werke von Hans Wuttig, großformatige Landschaftsbilder und stark abstrahierte Porträts auf Packpapier von Roman Friedrich, zauberhafte Landschaften von Emma Niklas, einen "Denkenden Mann" von Günter Wendler, der auch den Betrachter zum Nachdenken anregt, und aus dem Atelier von Bernhard Müller einen Druck mit "Fraktalen" in sehr sinnlichen Formen. Werner Häusler kommentiert mit seinem Acrylbild "Geordnete Turbulenzen" den Klimawandel, zugleich aber auch die Politik.

Graf auf der Wildsau


Hip Heimbucher stellt Keramiken von Musikanten aus und die komplette Bettler-Big-Band, die so dynamisch wirkt, als wollten die kleinen Figuren gleich anfangen zu musizieren. "Der wilde Ritt durch Sulzbach-Rosenberg", eine Allegorie mit Augenzwinkern, zeigt die Herzogstadt einmal ganz anders. Uschi Brauner lässt Graf Gebhard auf der Wildsau reiten und bezieht auch die verschiedenen Ortsteile in die Skulptur mit ein. Einfach tierisch!

All diese Arbeiten kann man kaufen. Damit es nicht langweilig wird, sind monatlich wechselnde Ausstellungen geplant. Nicht nur Mitglieder der Gruppe 81, sondern auch andere Künstler, die einen Bezug zu Sulzbach-Rosenberg haben, werden dann hier ihre Werke präsentieren.

1981 gründete sich die Künstlergruppe. Im Herbst wird sie ihr 35-jähriges Bestehen feiern. Am Samstag, 8. Oktober, wird deshalb eine große Jubiläumsausstellung eröffnet. "Da lassen wir uns noch etwas einfallen", versprechen die kreativen Köpfe. Eines steht aber schon fest: Es gibt eine Tombola mit wertvollen Kunstwerken.

ÖffnungszeitenDer Ausstellungsraum der Gruppe 81 ist in der Frühlingsstraße 10 in Sulzbach-Rosenberg. Geöffnet ist immer bei Festen und an Markttagen, außerdem auf Anfrage. Die Telefonnummern der Künstler hängen aus, so dass man jederzeit einen Termin vereinbaren kann. (cog)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.