Gruppe '81 feiert 35 Jahre
Vielfalt im Gedränge

Ein echter Knüller: Die Bettler-Bigband trat auf in der Galerie und präsentierte akustische Kunst in Vollendung. Bilder: Gebhardt (2)
Kultur
Sulzbach-Rosenberg
10.10.2016
38
0

Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit: Schon Karl Valentin wusste um die Hintergründe von Ausstellungen. Furiose Musik und lautes Stimmengewirr kündeten am Samstag in der Frühlingstraße von einer neuen Präsentation - die Gruppe '81 wird 35 Jahre. Sie ist also im besten Alter.

Sie konnten es alle kaum fassen: die Künstler den Andrang und die Galerie die Besucher. Zuhauf drängten die Kunst-Interessenten herein und wurden nicht enttäuscht. Doch kein Vergnügen ohne vorherige harte Prüfung: Zuerst spielte die Bettler-Bigband auf, vielfach verwoben mit der Künstlergruppe und genau passend zur Geburtstagsfeier. Bernhard Müller, Sprecher der Gruppe, blendete zurück auf den Anfang.

Der heutige Ehrenbürger und Kulturpreisträger der Stadt, Hans Wuttig, gab 1981 den Anstoß zur Gründung und lieferte analog zur literarischen Gruppe '47 auch gleich eine Namensidee mit. Wuttig erhielt großen Beifall und kündigte auch gleich eine eigene Bilder-Ausstellung in der Synagoge ab 19. Oktober an, über Judenfriedhöfe entlang der Goldenen Straße.

Bürgermeister Michael Göth freute sich über die Aktivitäten der Kultur- und Kunstschaffenden, bei denen die Gruppe '81 einen herausragenden Platz einnehme. Anschließend durften die Besucher Ölbilder, Aquarelle, Keramik-Figuren, Zeichnungen, Grafiken und anderes mehr bewundern, das die Mitglieder ausstellten. Die Tombola bot die Chance, über 40 Kunstwerke zu gewinnen, die Lose fanden reißend Absatz. Die Ausstellung ist noch bis 30. November zu sehen, jeweils samstags von 13 bis 17 Uhr oder an Marktsonntagen von 10 bis 17 Uhr.
Weitere Beiträge zu den Themen: Künstler (75)Frühlingstraße (6)Galerie (14)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.