HCA- und Singschul-Orchester beim Jugendfestival
Großes Lob in München

Das gemischte SMS-/HCA-Jugendorchester genoss den erfolgreichen Auftritt beim Jugendorchesterfestival "Auftakt!" in München als unschlagbares Erlebnis.
Kultur
Sulzbach-Rosenberg
21.06.2016
89
0

Nicht nur beim Tölzer Knabenchor hatte das gemischte Orchester des HCA-Gymnasiums und der Sing- und Musikschule mit seiner "Star Wars"-Suite einen dicken Stein im Brett. Das Ensemble erntete auch Anerkennung und Bravo-Rufe für den Auftritt beim 1. Jugendorchesterfestival "Auftakt!" in München.

/München. Schirmherr und Stardirigent Mariss Jansons hatte sich zwar nicht die Ehre gegeben, dafür wurde die Herzogstädter Abordnung noch im Bus vom künstlerischen Leiter des Festivals, dem Chefdirigenten und Intendanten der Bayerischen Philharmonie, Mark Mast, willkommen geheißen, berichtete Dirigentin Stefanie Rösch der SRZ.

Nach einem "Circle Singing" für alle Teilnehmer, strömten die Orchestermitglieder in die verschiedensten Workshops aus, deren Spektrum vom Beatboxing über den Impuls-Workshop für junge Bläser bis zu "Jugend komponiert" und Improvisation reichte.

Gut gelaufen


Tiefen Eindruck habe zudem das Einstudieren von Edward Elgars "Pomp and Circumstance" und der eigens vom amtierenden Beatbox-Europameister Robeat komponierten Auftragsarbeit "Beatfire" für Beatboxing, Orchester und Chor unter Leitung von Mark Mast hinterlassen.

Bevor aber diese Werke zur Aufführung kamen, war die Reihe erst am Oberpfälzer Orchester selbst. "Insgesamt ist alles sehr gut gelaufen", bilanzierte Stefanie Rösch, die sich das Dirigat mit Richard Hubert von der SMS teilte. Im Laufe des Programms strömten immer mehr Zuhörer in die Halle, die nicht nur den "Star Wars"-Knaller, sondern auch Qualität, Ausführung und Schwung des abwechslungsreich zusammengestellten Programms lobten.

Mit dem umjubelten Solo-Auftritt von Robeat startete die verdiente Party zum gebührenden Abschluss des Festivals. Die allgemeine Begeisterung über den Abstecher nach München fiel groß genug aus, um die vielen zusätzliche Übungseinheiten und die anstrengenden Probentage im Vorfeld restlos vergessen zu machen. Die jungen Orchestermitglieder wie auch die "alten" Profi-Hasen zählen das Festival zum Besten, was sie musikalisch je erlebt haben.

Insgesamt ist alles sehr gut gelaufen.Dirigentin Stefanie Rösch
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.