In Hängematte Gehör auf Widerstandsfähigkeit geprüft
Die Nacht der Harten

Kultur
Sulzbach-Rosenberg
23.04.2016
17
0

Bei der Core-Night im Jugendzentrum Hängematte wurden die Ohren auf Widerstandsfähigkeit geprüft. Drei Bands gaben sich die Klinke in die Hand, um das Publikum zu bespaßen.

Den Beginn machten Desolation of Eden. Die seit 2014 bestehende Band entschied schon den Garage-Deluxe- Kickstart-Bandcontest für sich und stach mit harten Deathcore-Sounds heraus. Den rund 60 Anhängern des Hardcore konnten sie ihre Talente beweisen und heizten die Stimmung gebührend an.

Danach folgten Virus 41. Die Nummerierung 41 steht für den hochansteckenden Deathcore-Virus, der sich aggressiv und rasend schnell in den Köpfen der Hörer von Virus 41 verbreitete. Die aus den Landkreisen Cham und Schwandorf stammende Crew ist seit September 2010 in dieser Formation unterwegs. Sie war unter anderem schon Support von Eskimo Callboys, Texas in July, We Butter The Bread With Butter und Sepultura. Die Erfahrungen und die Qualität ihrer Musik zeigten sie mit Leib und Seele auf der Bühne.

One Night in April versuchte als letzte Band die Bühne zu zerlegen. Die Amberger und Regensburger spielten schnörkellosen Metalcore und verbanden harte Rhythmen mit melodischen Passagen. Seit Ende 2015 touren die harten Jungs durch Bayern. Hier kam jeder, der musikalisch auf eine härtere Gangart steht, auf seine Kosten
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.