Initiative „Kultopf“ geht neue Wege und stellt aktuelles Programm vor
Zutaten versprechen puren Genuss

Aus dem Kultopf wollen die "Köche" (von links) Thilo Hierstetter, Georg Leugner-Gradl, Marian Mure, Sophie Meier-Rastl, Sebastian Meier und Ralf Volkert wieder viele unterhaltsame Schmankerln zaubern. Bild: hfz
Kultur
Sulzbach-Rosenberg
04.03.2016
101
0

"Bereicherung mit Alternativen" nennen die Protagonisten der Initiative Kultopf ihr vielfältiges Angebot. Es soll bestehende Programme ergänzen, mitunter aber auch völlig neue Wege zeigen. Diese Kooperation von verschiedenen Kulturschaffenden ist Ende 2014 angetreten, um als "Kleindienstleister" für besondere Eindrücke auf den Ebenen Theater, Lesungen, Konzerte und Filme zu sorgen.

Im Gespräch mit der SRZ berichten die Kultopf-Mitglieder Georg Leugner-Gradl und Thilo Hierstetter von ihren Möglichkeiten, bestehenden Kontakten und dem neuen Programm. Wie zu erfahren war, hat die Initiative auch einen ganz neuen Weg eingeschlagen.

SRZ: Der Kultopf köchelt nun schon seit mehr als einem Jahr. Stimmen die Zutaten noch?

Georg Leugner-Gradl: Obwohl wir schon öfter etwas nachbessern, haben wir unsere Grundlinie beibehalten: Wir wollen eine Alternative zum bestehenden Kulturprogramm in der Region bieten - eine attraktive Ergänzung sozusagen. Und der Zuspruch gibt uns ja Recht.

Ein neuer Weg wird eingeschlagen. Was ist darunter zu verstehen?

Thilo Hierstetter: Wir stehen kurz vor dem letzten Schritt, als eingetragener Verein anerkannt zu werden. Mittlerweile gibt es einen Facebook-Auftritt und einen Schaukasten am Capitol. Aber das ist natürlich nicht alles, denn unsere große Stärke liegt in unseren vielfältigen Kontakten und dem daraus resultierenden Netzwerk.

Was darf man darunter genau verstehen?

Leugner-Gradl: Wir schaffen zum Beispiel für durchreisende Künstler spontane Auftrittsmöglichkeiten. Das geht dann sehr schnell und vor allem unbürokratisch. Hier wirken sich vor allem unsere sehr guten Kontakte zur Münchener Szene aus. Mit der US-Band Magnetic Ear hat das in Neukirchen beim Ramm ganz hervorragend geklappt.

Aus dem Kulttopf werden also weitere Menüs serviert. Auf was dürfen sich die Besucher im neuen Programm freuen?

Hierstetter: Die Mischung reicht vom Kabarett über Musikprojekte, Lesungen, Musical, Steinlinger Balg bis hin zum WAWIHÜ. Dahinter verbirgt sich von 15. bis 17. Juli das 1. Kulturfestival des Kultopfs an verschiedenen Orten mit viel Musik, Tanz, Theater und Kulinarik. (Zum Thema)

Programm bis MaiZum Sterben schön - Kabarettprogramm zum Thema Leben und Sterben, Samstag, 12. März, im Capitol.

Duo Haertel & Wascher - Jodler, Tanz und Schleunige, Dienstag, 15. März, beim Ramm in Neukirchen.

Claudia Schwab Trio - Musikalische Weltreise, Dienstag, 5. April, im Capitol.

Holger Hermann spielt Reinhard Mey - Samstag, 14. Mai, im Capitol.

Eskapaden - Lesung mit Martin Walker, Dienstag, 24. Mai, im Capitol. (oy)

Zum Thema

Theater, Konzert, Lesung und Film

Sulzbach-Rosenberg. (oy) Kultopf ist ein Zusammenschluss von Kulturschaffenden in der Oberpfalz. Das Kollektiv besteht aus Georg Leugner-Gradl (Steinlinger Balg, Steinling/Edelsfeld), Thilo Hierstetter (Capitol, Sulzbach-Rosenberg), Ralf Volkert (Buchhandlung Volkert, Sulzbach-Rosenberg), Sophie Meier-Rastl (Schrägewerk, Stockau) und Sebastian Meier (Blechwerkstatt/ Michlbauer GbR, Stockau). Gemeinsam wollen sie weitreichende "alternative" Veranstaltungen in der Oberpfalz etablieren. Das Programm ist Genre-übergreifend und kulturell ansprechend. Theater, Lesungen, Konzerte, Filme, etc. werden das kulturelle Leben im Landkreis bereichern.

Karten gibt es zu den jeweiligen Veranstaltungen in der Buchhandlung Volkert, unter www.nt.ticket.de sowie bei allen Vorverkaufsstellen von NT-Ticket im Landkreis Amberg-Sulzbach.

___



Weitere Informationen:

www.kultopf.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.