Leser geben Tipp zum Halter des ausgebüchsten Hängebauchschweins
Schwein gehabt

(Bild: doz)
Kultur
Sulzbach-Rosenberg
06.11.2014
28
0
„Borsti“ ist wieder daheim: In einer gemeinsamen Aktion zwischen Zeitungslesern, SRZ-Redaktion und Polizei gelang gestern die Identifizierung des entlaufenen kleinen Hängebauchschweins.
Am Mittwoch um die Mittagszeit hatten Autofahrer das Ferkel neben dem Autobahnzubringer an der Krötensee-Kreuzung entdeckt. Die Polizei brachte es in die Tierauffangstation Weiß nach Kümmersbuch.
Aufmerksame Zeitungsleser informierten am Donnerstag früh die SRZ-Redaktion, dass der Ausreißer aus einem Reiterhof in See stammen könnte. Die SRZ gab diese Nachricht an Polizeichef Klaus Erras weiter, der setzte eine Streife in Marsch und siehe da: Volltreffer. Tatsächlich stammte „Borsti“ aus diesem Stall, hatte also eine respektable Strecke von rund dreieinhalb bis vier Kilometern zurückgelegt von seinem Domizil in See bis nach Krötensee – vermutlich durch den Wald der Wagensaß.
Die Besitzer sicherten zu, das Schweinchen baldmöglichst abzuholen. Damit hat der öffentliche Schweine-Betriebsausflug wohl sein Ende gefunden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.