Manfred Grädler stellt Buch über "30 Jahre Volkstums-Reisen" der Birgländer vor
Musik und Tanz stets im Gepäck

Reiseorganisator Manfred Grädler (Mitte) und Birgländer-Vorsitzender Franz Niebler (links) überreichten das Buch über die Volkstumsreisen des Heimatvereins an Bürgermeister Michael Göth. Bild: Royer
Kultur
Sulzbach-Rosenberg
05.02.2016
132
0

Seit 30 Jahren geht es fast kreuz und quer durch die Welt. 14 Länder hat der Heimatverein bereist und viele Kontakte zu deren Bewohnern aufgebaut. Als Motto dabei galt stets: "Mit Volkstanz und Blasmusik um die Welt." Jetzt stellte Organisator und Reiseleiter Manfred Grädler unter gleichem Titel eine Dokumentation der 30-jährigen internationalen Volkstumsarbeit vor.

Eines der druckfrischen und fast 200 Seiten starken Exemplare brachte Grädler zusammen mit Birgländer-Vorsitzendem Franz Niebler ins Rathaus ins Amtszimmer von Bürgermeister Michael Göth mit. Und das Stadtoberhaupt war gleich begeistert von den zahlreichen Eindrücken, die der Motor der vielfältigen Reisen, der auch als 1. Vortänzer und Pressewart im Verein wirkt, zusammengetragen hat.

Beginn 1984


Grädler spannt in dem reichbebilderten Werk einen Bogen von der ersten Reise im Jahr 1984 nach Finnland bis ins Jahr 2014, wo im Juni bei einer fünftägigen Flugreise die Mittsommernachtsfeier im finnischen Emäsalo an der Ostsee auf dem Programm stand.

Spuren der Freundschaft


Der Herausgeber des in einer 300 Exemplare starken Auflage erschienen Buches grüßt darin alle Volkstumsfreunde in Europa, Amerika und Japan. Erinnert wird unter anderem an die Besuche und Gegeneinladungen in Südtirol, das Internationale Volkstanz-Festival in München mit über 4000 Teilnehmern aus 30 Nationen sowie Aufenthalte in Frankreich, Japan, Ungarn und Österreich, Tschechien, Spanien, USA und Kanada. Überall hinterließen die Birgländer Spuren der Freundschaft, sorgten für Begegnung und beste Kontakte.

"Das Buch ist der sichtbare Beweis, dass ihr kulturelle Botschafter der Herzogstadt, der Region und des Brauchtums seid", unterstrich Bürgermeister Michael Göth. Er lobte Grädlers Leistung und wünschte weiterhin regen Austausch zwischen den Nationen. Erhältlich ist das Buch bei Manfred Grädler, 09663/16 28.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.