Mike Müllerbauer gibt religiöses Mitmachkonzert
Fehler sind erlaubt

Mit fetzigen Rhythmen, eingängigen Melodien und charmant-witzigen Texten zauberten Andreas Doncic (links) und Mike Müllerbauer schnell eine fröhliche, ausgelassene Stimmung. Kleine Tänzer unterstützten sie. Bild: bba
Kultur
Sulzbach-Rosenberg
04.08.2016
35
0

"Miteinander packen wir's": Unter diesen Titel stellt der Theologe und Musiker Mike Müllerbauer seine derzeitige Tour durch Deutschland. Zusammen mit seinem Partner Andreas Doncic machte er zu einem familiären Mitmachkonzert Station in Sulzbach-Rosenberg. Die sehr musikalischen Protagonisten, immer wieder von einem tanzenden Trio junger Damen unterstützt, strahlten Lebensfreude pur aus: Gute-Laune-Musik, verbunden mit religiösen, manchmal heiteren, mitunter nachdenklichen charismatischen Texten.

Ulla Knauer, Pfarrerin in Edelsfeld, begrüßte im Gemeindesaal der Christuskirche etwa 150 Zuhörer aller Generationen. Eingeladen hatten die Kirchengemeinden Edelsfeld, Eschenfelden/Königstein, die Dekanatsjugend und die Landeskirchliche Gemeinschaft Sulzbach-Rosenberg. Gesang, Gitarre und Keyboard hatten die "Schwaben" Mike Müllerbauer und Andreas Doncic mitgebracht, und der Funke sprang bereits mit dem Einstiegslied "So schön, dass Ihr heute bei mir seid" über.

Lebendig und mit vielen interaktiven Methoden wie Bewegungsliedern setzte das Duo Akzente und warb für die Freude am Leben und am Glauben. Bei diesem Mitmachkonzert ließen sie aber auch genug Raum für ihre Botschaften wie "Mit Gott zu leben, das ist der Knaller".

"War doch nur ein Fehler" sangen sie und wollten damit ausdrücken: Der Mensch darf Fehler machen, und "Entschuldigung" ist kein Schimpfwort. Die Texte der Lieder wie bei "Komm, wir machen Gott jetzt eine Freude" oder "Meinem Gott vertraue ich gern" verdeutlichten die Intention Müllerbauers, zum Gottvertrauen zu ermutigen - und das in einer kindgerechten Sprache.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.