Mit der Blechtrommel im Koffer auf Reisen: Grass-Ausstellung im Literaturarchiv

Mit der Blechtrommel im Koffer auf Reisen: Grass-Ausstellung im Literaturarchiv Sulzbach-Rosenberg. Mit einer Kabinettausstellung erinnert das Literaturarchiv an Günter Grass, der dem Haus seit seiner Gründung 1977 verbunden war und am 13. April verstorben ist. Zur Eröffnung am Donnerstag, 18. Juni, um 20 Uhr gibt Michael Peter Hehl, wissenschaftlicher Leiter des Literaturarchivs, eine Einführung in die Geschichte dieser Archivalien. Das Typoskript der "Blechtrommel" ist wohl die prominenteste Archivalie
Kultur
Sulzbach-Rosenberg
11.06.2015
0
0
Mit einer Kabinettausstellung erinnert das Literaturarchiv an Günter Grass, der dem Haus seit seiner Gründung 1977 verbunden war und am 13. April verstorben ist. Zur Eröffnung am Donnerstag, 18. Juni, um 20 Uhr gibt Michael Peter Hehl, wissenschaftlicher Leiter des Literaturarchivs, eine Einführung in die Geschichte dieser Archivalien. Das Typoskript der "Blechtrommel" ist wohl die prominenteste Archivalie, die im Literaturarchiv zu finden ist. Der "Pariser Koffer", in dem sich dieses Dokument aus der Entstehungszeit des Jahrhundertromans befunden hatte, kam Ende der 70er Jahre nach Sulzbach-Rosenberg. Koffer und Schriftstück sind in der Dauerausstellung des Archivs zu sehen. Allerdings beinhaltet der "Pariser Koffer" aus der "Sammlung Günter Grass" mehr Dokumente, die es erlauben, die Geschichte dieses Typoskripts und der Erfolgsgeschichte der "Blechtrommel" zu erzählen. Briefe aus dem Archiv dokumentieren die Freundschaft zwischen Grass und Walter Höllerer. Das Bild mit dem ehemaligen Bürgermeister Gerd Geismann entstand beim Besuch von Günter Grass im Literaturarchiv anlässlich des ersten Todestages von Walter Höllerer im Jahr 2002. Archivbild: Huber
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.