Narrenfreundschaft zwischen Sulzbach-Rosenberg und Eschweiler besteht 30 Jahre
Helau und Alaaf im harmonischen Gleichklang

Narrenzunft-Vorsitzender Tobias Wienand und Präsident Stephan Lenzen (von links) zeichnen den Knappnesia-Ehrenpräsidenten Franz Kick mit der Ehrenmitgliedschaft bei Pumpestich aus. Bild: hfz
Kultur
Sulzbach-Rosenberg
17.12.2015
43
0

Über 30 Jahre pflegen die Knappnesia und die Narrenzunft Pumpestich in Eschweiler ihre Partnerschaft. Da verstand es sich von selbst, dass die Oberpfälzer in den Norden reisten, um das 80-jährige Bestehen ihrer Freunde mitzufeiern. Einer von ihnen kehrte als Ehrenmitglied zurück.

Eigentlich standen ja drei Jubiläen auf der närrischen Agenda: neben dem 80. Gründungsfest der Eschweiler Narren auch 55 Jahre "Knappnesia" und 30 Jahre Partnerschaft. Dieser Anlass wurde mit einer Jubiläums-Prunksitzung in der Flaten-Arena glanzvoll gefeiert. Büttenredner, aus dem Fernsehen bekannte Tanz- und Showtanzgruppen und Bands präsentierten ein Fünf-Stunden-Programm der Extraklasse.

Die Gründung im Jahr 1935 ging natürlich am 11.11. über die Bühne. Im November 1984 schloss die Narrenzunft Pumpestich die Partnerschaft mit der Knappnesia Sulzbach-Rosenberg unter Präsident Franz Kick und den Tollitäten Renate und Sepp Lösch.

Wie kam es zu dieser Verbindung? Im Dezember 1983 hatte die Maxhütte den Eschweiler Bergwerksverein EBV mit Stahl- und Rohrwerk gekauft. Franz Kick war damals Gesamtbetriebsratsvorsitzender der Maxhütte, Günter Wagner in Eschweiler Betriebsratschef der dortigen Stahl- und Röhrenwerke. Zugleich amtierte Wagner in dieser Zeit auch als Oberbürgermeister der Stadt Eschweiler bei Aachen. Die Karnevalsgesellschaft Narrenzunft Pumpestich (eine von 23 in Eschweiler) war genau in jenem Stadtteil beheimatet, in dem auch die Stahl- und Röhrenwerke standen. Die meisten ihrer "Jecken" waren Stahlarbeiter.

Sechs Mal hat die Knappnesia mit einer vielköpfigen Truppe an den Eschweiler Rosenmontagsumzügen und anderen Großveranstaltungen teilgenommen. Umgekehrt waren die Jecken von Pumpestich schon zu Besuch bei Stadtbällen, Faschingszügen und alljährlich beim Altstadtfest.

Beim Jubiläum der KG Pumpestich wurde Franz Kick, Ehrenpräsident der Knappnesia und Begründer der Patenschaft, in einem feierlichen Akt zum Ehrenmitglied der Eschweiler Narrenzunft ernannt. Mit einem gemeinsamen "Eischwille Alaaf" und "Knappnesia Helau" bekräftigten die Vertreter beider Narrenvereine, diese Freundschaft weiter zu pflegen und mit ihrer Arbeit auch künftig das gesellschaftliche Leben in den beiden Städten zu bereichern.
Weitere Beiträge zu den Themen: Knappnesia (16)Pumpestich (1)Franz Kick (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.