Original Bauernsfünfer zu Gast im Seidel-Saal
Schalk im Nacken und soziologischer Feingeist

"Wenn wir die Goschn aufmachen, kommt die Heimat raus", versprechen die Bauernfünfer Dominik Niklas und Uli Radl. Bild: hfz
Kultur
Sulzbach-Rosenberg
16.12.2015
44
0

Mit den aktuellen Kulturpreisträgern des Bezirks Oberpfalz startet der Förderkreis der Historischen Druckerei Seidel ins Programm des neuen Jahres. Am Samstag, 9. Januar, stehen die Original Bauernsfünfer ab 20 Uhr auf der Kleinkunstbühne. Karten gibt es im Vorverkauf in den Buchhandlungen Dorner und Volkert in Sulzbach-Rosenberg für zwölf Euro. An der Abendkasse kosten sie 15 Euro.

"Wenn wir die Goschn aufmachen, kommt die Heimat raus," versprechen Dominik Niklas, Diplom-Klarinettist in Köln, und Uli Radl, Sonderschulkonrektor in Eschenbach. Seit Jahren beackern sie die Kabarettbühnen zwischen Chiemsee und Hof. Dabei malen sie ein komisch-kritisches Bild vom Landleben, ohne zu überzeichnen. Sie bedienen sich aus dem großen Fundus ihrer musikalischen "Maschinenhalle": Klavier, Gitarre, Ukulele, Trompete, Klarinette, Saxofon, Windmaschine und vieles mehr kommen zum Einsatz.

Die Original Bauernsfünfer betrachten das Landleben mit dem Schalk im Nacken und soziologischem Feingeist, gepaart mit der Liebe zum Dialekt und zur Musik. Oberpfälzisch ist für sie Stilmittel und Klangwerkzeug zugleich.

Ihre musikalische Mixtur sucht ihresgleichen. Jazz, Blues, Volksmusik, Hiphop, Country und ein Schuss Tango finden sich darin wieder, gepaart mit Scharfsinn, Wortwitz und einem ganz eigenen Charme.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.