Righteous Kill in der Hängematte
Bühne im Nebel von Funk und Soul

Die Band um Ashonte Dolo Lee begeisterte die Hängematte. Bild: hfz
Kultur
Sulzbach-Rosenberg
21.03.2016
20
0

Die Stimmung im Saal des Jugendzentrums Hängematte war sagenhafter denn je. Der Grund: Ashonte Dolo Lee hob zusammen mit seiner Band Righteous Kill und dem Publikum in einer Atmosphäre von Funk, Soul und R'n'B ab. Das Versprechen, das der Sänger im Interview vom 7. März gegenüber der Sulzbach-Rosenberger Zeitung gab, wurde zu 100 Prozent eingehalten - es gab Musik vom Feinsten.

Euphorische Jungs


Zuvor galt es für vier Jungs der Sing- und Musikschule, den Abend mit ihren Talenten einzustimmen. For Sail präsentierten, angefangen von Legenden wie John Lennon, Paul McCartney und Jimi Hendrix bis hin zum Soul-Star Stevie Wonder, die Schmankerl der Rock- und Popgeschichte. Mit absoluter Euphorie ging die Band von der Bühne, auch Dozent Werner Wiesmeth zeigte sich äußerst zufrieden mit der Leistung seiner Schüler. Als dann Ashonte Dolo Lee gemeinsam mit seinen Sängerinnen Naomi Feld und Mandy Wewer an die Mikrofone trat, verschwand die Bühne in einem Nebel aus Neo-Soul, modernem R'n'B und HipHop. An den Instrumenten gaben Keyboarder Toby Mayerl, Schlagzeuger Frank Holderied, Gitarrist Michael Dandorfer und Bassist Peter Hajek den Ton an. Später zeigte jeder Einzeln bei einem Solo, wie stark der Blues in den Adern fließt. Songs von Künstlern wie Bilal, Snoop Dogg, The Roots oder Beyoncé wurden auf ihre eigene Weise interpretiert, das Publikum war kaum zu bändigen.

Kaum ein Gast konnte die Füße still halten, vor der Band wurde ausgiebig getanzt. Nach über eineinhalb Stunden Show gab es eine Zugabe für die tobende Menge, danach zeigten sich die rund 90 Zuhörer zufrieden mit der Abendgestaltung. Cornelia Aschenbach freute sich sehr über den Zuspruch der Funk-Fans, die mit einer großen Altersspanne von elf bis über 60 Jahren vertreten waren.
Weitere Beiträge zu den Themen: Konzerte (674)Blues (33)Hängematte (26)Soul (7)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.