Sonderausstellung im Stadtmuseum nur noch bis 16. Oktober geöffnet
Tracht im Blick zum letzten Mal

Trachten und Kirwa-Symbole gehören zur Ausstellung dazu. Bild: gf
Kultur
Sulzbach-Rosenberg
07.10.2016
19
0

Die Kirchweih-Saison und damit auch die Sonderausstellung "Oh Kirwa, lou niat nou" - Kirchweih und Tracht in und um Sulzbach-Rosenberg" geht bald zu Ende. Am 16. Oktober (Allerweltskirwa) ist endgültig der letzte Tag der Sonderausstellung.

Kirchweih ist eine wichtige Gelegenheit, die Tracht als Fest- und Feiertagsbekleidung öffentlich zu tragen. Schließlich war und ist Kirchweih für die Bewohner von Dörfern bzw. kleinen Gemeinden oft das wichtigste eigene Fest im Jahr. Der Landkreis Amberg-Sulzbach ist wohl die kirchweihreichste Region in Deutschland mit über 120 Kirchweihfesten - der Anlass für das Stadtmuseum, sich in einer Sonderausstellung mit diesem Thema zu beschäftigen.

Die Sonderausstellung lief im Rahmen des Museumskooperationsprojekts "Tracht im Blick - die Oberpfalz packt aus". Von Frühjahr bis Herbst präsentierten neun Museen der Oberpfalz zusammen mit der Bezirksheimatpflege das heimatliche Gewand aus unterschiedlichen Blickwinkeln: von der heutigen (Mode-)Tracht bis zurück ins 19. Jahrhundert; vom Wandel in den letzten 200 Jahren bis zur Beständigkeit der Tradition; von Kopf bis Fuß, vom Politikum zum Freizeitvergnügen.

Bis auf zwei Ausstellungen (Sulzbach-Rosenberg bis 16. Oktober, Neusath-Perschen bis 30. Oktober) sind alle anderen schon vorbei. Aber man kann in dem reich bebilderten Begleitband zum Museumsprojekt auch nach dem Ausstellungsreigen viel Spannendes und Informatives oder auch Grundlegendes und Überraschendes nachlesen, oder einfach nur die wunderschönen Abbildungen genießen - sicher auch ein schönes Weihnachtsgeschenk.

Der geplante Erzählabend mit Anekdoten aus der Geschichte von Woizkirwa und Rosenberger Kirwa am 16. Oktober, dem letzten Ausstellungstag, muss übrigens entfallen!
Weitere Beiträge zu den Themen: Tradition (46)Ausstellung (402)Tracht (34)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.