Sonderpädagogisches Förderzentrum auf Erkundungstour bei den Metzgermeistern Lotter in der ...
Im Reich von Wurst und Schinken

Eine eindrucksvolle Führung veranstalteten Hans, Johannes und Christine Lotter (von rechts) für die Schüler. Bild: hfz
Kultur
Sulzbach-Rosenberg
21.02.2015
53
0
Über das Interesse der 7. Klasse des Sonderpädagogischen Förderzentrums Sulzbach-Rosenberg, mit ihrer Lehrerin Karin Klein den modernen Betrieb einer größeren Metzgerei im Detail kennenzulernen, freuten sich der Junior-Metzgermeister Johannes mit seiner Schwester, Metzgermeisterin Christine Lotter, und dem Vater, Obermeister Hans Lotter.

Nicht nur der Lehrplan "Berufs-und Lebensorientierung" war Veranlassung zu einer eingehenden Visite, Johannes Lotter wollte auch deutlich machen, dass man dem Bürger Qualität anbieten will. Mit Schutzkleidung besichtigten die Schüler eingangs die Stallungen für Schweine und Rinder, wo diese, möglichst stressfrei angeliefert werden und geduscht und beruhigt nach einer Ruhezeit im Schlachthaus landen.

Das Trio Hans, Johannes und Christine erläuterte das Brühen und Säubern, die Zerlegung mit Informationen über die Qualität der einzelnen Fleischabschnitte bis zur Verwurstung der Teile, die dann in reicher Auswahl als beste Wurstsorten bereit liegen.

Natürlich interessierten die Jugendlichen auch die Kühlräume, die Fertigung der Schinken, das Räuchern und die vielen Spezialmaschinen bis zu den Leckereien mit belegten Semmeln, die Christine Lotter variabel erläuterte und auch als Salami-Rose belegen ließ.

Bemerkenswert, mit wieviel Können der Metzger ein halbes Schwein zerlegte und mit dem Juniorchef alle Fragen beantwortete. Dass die Burschen auch selbst Bratwürste machen durften, war schon ein Erlebnis. Bei einer Stärkung gab es dann noch Antworten auf alle Fragen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.