Städtische Sing- und Musikschule plant für den Herbst eine Bühnenproduktion
Junge Sechzigerin feiert

Im Oktober feiert die Städtische Sing- und Musikschule, ansässig im Schloss, ihren 60. Geburtstag mit einem Festakt und der Bühnenproduktion "Bertha und der Kuchenteig". Bild: cog
Kultur
Sulzbach-Rosenberg
12.04.2016
19
0

Seit sechs Jahrzehnten bereichert die Städtische Sing- und Musikschule (SMS) mit Ausbildung und Konzerten die Kultur in der Herzogstadt. Und auch wenn das Jubiläum erst im Oktober groß gefeiert wird, die Vorbereitungen bestimmen schon jetzt den Kalender, wie Schulleiter Steffen Weber im Gespräch mit der SRZ verriet.

Mit aktuell 1015 hauseigenen Schülern, 1300 Fächerbelegungen sowie 310 Kindern und Jugendlichen in Kooperationen mit Kindergärten und Schulen hat die SMS durchaus Grund, stolz auf ihre Geschichte zurückzublicken. Möglichst vielen jüngeren und älteren Bürgern der Region die Freude am Musizieren zu vermitteln, steht bis heute ebenso im Vordergrund wie die intensive Förderung der Begabten mittels freiwilligen Leistungsprüfungen, "Jugend musiziert", dem Kompetenznachweis Musik oder der studienvorbereitenden Abteilung.

Zum Festakt am Freitag, 14. Oktober, im Rathaussaal, erwartet die Jubilarin viel Prominenz und freut sich besonders auf Dr. Thomas Goppel, der als Präsident des Bayerischen Musikrates die Ehre des Festredners übernommen hat.

Sich selbst sowie alle Gratulanten und Bürger beschenkt die SMS stilgerecht mit einer musikalischen Zeitreise durch die Geschichte der Herzogstadt. "Bertha und der Kuchenteig" heißt die professionell aufbereitete Bühnenproduktion, die bereits jetzt viele Spender zum großzügigen Griff ans Scheckheft motiviert hat. Verzicht übt die SMS hingegen in Sachen Festschrift: Stattdessen rückt ein moderner Filmtrailer die kommunale Bildungseinrichtung ins rechte Licht vergangener und kommender Jahrzehnte.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.