Weihnachtskonzert der Sing- und Musikschule
Junge Musiker brillieren

Die jüngsten Sängerinnen begeisterten mit ihrem Plätzchenlied.
Kultur
Sulzbach-Rosenberg
20.12.2015
58
0
 
Statt einer Zugabe begleiteten alle Instrumentalisten das Publikum bei "O du fröhliche". Bilder: cog (2)

Am großen Tannenbaum in der Aula der Krötenseeschule brannten schon die Kerzen, als die jungen Musiker der Städtischen Sing- und Musikschule ihr Publikum mit heiteren und besinnlichen Weisen auf das Christfest einstimmten. Instrumentalisten und Sänger hatten ein anspruchsvolles und zugleich kurzweiliges Programm vorbereitet.

"O große Freude" - mit diesem prächtigen Choral eröffnete das Blechbläserensemble den Abend. Vor allem die beiden Hörner gaben dem Septett einen sehr gediegenen, weichen Klang.

Der Midi-Chor präsentierte zwei Stücke aus dem Weihnachtsmusical "Sonderbar". Chorleiterin Sylvia Schulz ließ die Strophen von wechselnden kleinen Chören singen. Dadurch waren die Lieder abwechslungsreich und farbig. Das Unisono war sauber und wohlklingend.

Plätzchen im Mund


"Tausend tolle Plätzchen" hatten die Sängerinnen vom Mini-Chor schon gegessen, und den Spaß an den Leckereien, aber auch das Risiko von Bauchweh zeigten sie mit ihren Stimmen und passenden Bewegungen. So bekamen alle Zuhörer Lust auf Lebkuchen. Für die letzte lustige Strophe gab Dirigent Sandro Augustin jedem Kind einen Keks. Dann sangen Kleinen mit vollem Mund und viel Charme - herzliches Gelächter im Publikum.

Es gibt Blockflöten und Querflöten. Das weiß jeder. Wie viele verschiedene Blockflöten es von der handlichen Sopran- bis zur mannsgroßen Subbassflöte gibt und wie schön eine Bassquerflöte klingt, das überraschte manchen Konzertbesucher. Das große Flötenorchester verband die unterschiedlichen Instrumente und alle Altersgruppen. Drei Weihnachtslieder in anspruchsvollen Sätzen brachten die Flötisten unter Leitung von Michael Kämmle zu Gehör, und jedes überzeugte mit sauberem Klang und einfühlsamer Interpretation.

Aber auch die Querflöten mit Begleitung durch ein Cello verzauberten die Zuhörer. Ob bei Corellis reizvollem "Concerto grosso" oder bei der munteren "Christmas Jazz Suite", immer spielten sie mit schöner Dynamik. Die ungewöhnliche Instrumentenkombination ließ die Stücke funkeln und strahlen.

Ganz anders war Bachs "Präludium für Laute", das Tanja Gebhardt in einer Bearbeitung für Solo-Gitarre vortrug. Kunstvoll und mit verhaltener Leidenschaftlichkeit zupfte sie die Töne, so dass die zarten Klänge die Zuhörer in ihren Bann zogen.

Die SMS ist offen für alle, Jung und Alt, für zukünftige Profimusiker genau wie für Musikschüler mit besonderen Bedürfnissen. Diese Instrumentalisten finden sich im integrativen Ensemble "Querbeet" zusammen. Beim Weihnachtskonzert wurden die Schlagzeuger, Tenorhornisten und der Bassist von Sandro Augustin auf der Trompete begleitet "Querbeet" spielte mit ansteckender Freude Weihnachtslieder, und das Publikum sang leise mit. Besonders stark war das Schlagzeug bei "Rudolf, das Rentier".

Percussion stand auch bei den JuRhythmixx im Zentrum. "Little Drummer Boy" spielten sie mit unterschiedlichen Schlaginstrumenten, bei "Merry Chrismas Everyone" wurden dann die Körper der Spieler selbst zum Instrument. Rhythmisch präzise trommelten sie auf ihren Oberschenkeln, stampften, bis der ganze Saal mitklatschte.

Stürmischer Beifall


Zwischen den Auftritten gab es immer wieder kurze Umbaupausen. Felicitas Groth überbrückte sie stimmungsvoll mit "Vivians Weihnachtsmärchen", einer aberwitzig komischen Geschichte aus "Pan Tau". Lukas Wagner moderierte das Konzert. Jetzt kündigte er den letzten Höhepunkt an, die Bigband unter der Leitung von Stefan Frank. Das beschwingte Weihnachts-Medley ließ allen Adventsstress vergessen, die Soli weckten die Vorfreude.

Abschließend kamen alle Instrumentalisten noch einmal auf die Bühne. Die Zuhörer dankten ihnen mit stürmischem Beifall für das genussreiche Konzert. Statt einer Zugabe spielten sie gemeinsam "O du fröhliche", das Publikum war eingeladen mitzusingen. Mit erneutem kräftigen Applaus verabschiedete das Publikum die großen und kleinen Musiker in die Weihnachtsferien.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weihnachtskonzert (49)Sing- und Musikschule (13)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.