204 Tiere bei Sulzbach-Rosenberger Traditionsschau
Vögel mit Chancen auf Höhenflüge

Den erfolgreichen Züchtern gratulierten der Vorsitzende des Vereins für Vogelschutz und -liebhaber, Karl-Heinz Späth (Siebter von rechts), und Bürgermeister Michael Göth (links). Bild: fnk
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
17.07.2015
22
0
"Die Jungvogelschau in Sulzbach-Rosenberg dürfte die einzige sein, die 28 Jahre erfolgreich ausgetragen wurde", zeigte sich Vorsitzender Karlheinz Späth stolz auf das Vorzeigeobjekt des Vereins für Vogelschutz und -liebhaber. Auf dessen Grundstück in der Fatzen ging jetzt eine weitere Neuauflage über die Bühne.

Dazu kamen 21 Aussteller aus Roßtal, Fürth, Luhe-Wildenau, Pegnitz, Illschwang, Hirschau, Eckental, Kalchsreuth, Pyrbaum, Nürnberg, Roth, Oberasbach, Schwandorf, Heroldsberg und dem Vilstal. Sie brachten insgesamt 204 Vögel mit. 94 Großsittiche bildeten die stärkste Gruppe; 83 Wellensittiche standen dem nicht viel nach. Außerdem gab es 27 Exoten zu sehen.

Die Preisrichter Wilfried Hornung (Wellensittiche), Lorenz Dörnhofer (Großsittiche) und Raimund Sonnauer (Exoten) begutachteten sie und erkannten einige Vögel mit Erfolgschancen auf großen Meisterschaften.

Bürgermeister Michael Göth überbrachte die Grüße der Stadt und lobte das Engagement des Vereins. Diese Traditionsschau sei eine Bereicherung für die Stadt, abzulesen auch am guten Zuspruch der Bevölkerung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.