322 Läufer am Start

Die Siegerlisten der Herren- und Staffelwettbewerbe führten diese Sportler an.
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
30.06.2015
42
0

Am Wetter kann es nicht gelegen haben, dass heuer weniger als 400 Läufer zum sportlichen Höhepunkt des Altstadtfests antraten. Das Breitensportereignis bescherte ihnen Punkte für den Landkreiscup 2015.

Die Regie beim 29. Sulzbach-Rosenberger Sparkassen-Stadtlauf führte die Betriebssportgruppe der Sulzbacher Postler. Für die einzelnen Starts hatten die Organisatoren Ernst Schleicher und Heiner Lederer alles bestens vorbereitet. Für alle Fälle standen Helfer des THW und des BRK, die Ärzte Armin Rüger, Volkmar Kretz und Silke Kretz-Klar, Therapeutin Antje Kretz sowie die Polizei und die Feuerwehren bereit.

322 Bambini, Kinder, Damen, Jugendliche und Herren schickte das Stadtoberhaupt Michael Göth bei acht Starts auf die Strecken zwischen einem und 8,5 Kilometer Länge. Außerdem war auch der Staffelwettbewerb wieder gut besetzt. Dass kein Sportler unterwegs verloren ging, dafür sorgte Thomas Rösch mit dem Besen-Fahrzeug.

Sprecher Bernd Keck kommentierte am Zieleinlauf das sportliche Geschehen. Die Zeitnahme steuerten Transponder an den Handgelenken der Läufer. Ludwig Maul und sein eingespieltes Team werteten die Daten aus und meldeten schon bald Vollzug.

Gleich danach startete Stadtlauforganisator Ernst Schleicher zusammen mit dem Schirmherrn, Bürgermeister Michael Göth, Marktbereichsleiter Hermann Deichler vom Hauptsponsor Sparkasse Amberg-Sulzbach und dem Sportgruppen-Vorsitzenden Helmut Fackler die Siegerehrung.

Glücklich nahmen alle Klassensieger sowie die Zweit- und Drittplatzierten ihre Pokale, Gutscheine und Sachpreise entgegen. Die Ergebnisse aller Klassen erschienen am Montag im Sportteil der SRZ. Für alle Teilnehmer lagen Siegerlisten, Urkunden und je ein T-Shirt bereit.
Weitere Beiträge zu den Themen: Sparkasse (9729)Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.