60plus besucht OTV: Einblick in das Regionalfernsehen
Hautnah dabei

Die Senioren von 60plus sahen sich bei OTV um und blickten Nachrichtensprecherin Stephanie Gräß (vorne links) und Moderator Michael Schröter (Zweite Reihe links) über die Schulter. Bild: Schwarz
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
23.04.2015
11
0
(schw) Die SPD-Arbeitsgemeinschaft 60plus hat dem Sender OTV in Amberg einen Besuch abgestattet. Thomas Bärtlein und Michael Schröter hießen die Senioren willkommen. Die Besucher erlebten live mit, wie Bärthlein die Wetterkarte vorbereitete und sendete. Einblicke in ihre Arbeit gaben Moderator Michael Schröter und Nachrichtensprecherin Stephanie Gräß.

Die Gäste erfuhren, dass die Video-Beiträge erst zugeschnitten werden müssen, ehe sie gesendet werden können. Laut Schröter wurde der Regionalsender OTV im Jahre 1995 gegründet, die erste Sendung lief ein Jahr später. Schröter erklärte, dass OTV im Gegensatz zu den öffentlich-rechtlichen keine Rundfunkgebühr bekomme, sondern sich über Werbung selbst finanzieren müsse. Für Zuschauer scheine es einfach zu sein, doch es hängt sehr viel Arbeit daran, sagte Helene Schwarz von 60plus am Ende des Besuchs.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.