Abgezocktes Team mit ganz viel Erfahrung

Lokales
Sulzbach-Rosenberg
09.10.2015
0
0
Nach dem Auftaktsieg gegen den HC Erlangen III tritt der Handball-Bezirksoberligist HC Sulzbach II zum ersten Mal in dieser Saison auswärts an. Gegner der Bayernligareserve ist am Sonntag, 11. Oktober, zur unangenehmen Anwurfzeit um 11 Uhr der OG Erlangen. Beim Olympischen Gedanken bildet eine Garde aus Routiniers den Kern eines Teams, das Erfahrung aus vielen Bundesligaeinsätzen mitbringt. Es war schon immer extrem schwierig, gegen die abgezockten Veteranen anzukommen und zu punkten.

Somit erwartet die Mannschaft von Sulzbachs Trainer Jürgen Heubeck ein komplett anderes Spiel als gegen die junge HCE-Mannschaft vom Saisonauftakt. Die Olympioniken werden wohl ruhiger auf ihre Chancen warten als die teils ungestümen HC-Jungspunde und somit ihrerseits die Geduld im Spiel der Herzogstädter herausfordern.

Eine Chance besteht durchaus im schnellen Umschaltspiel, um die Franken eventuell überlaufen zu können. Jedenfalls kann die Sulzbacher Truppe ohne großen Druck, dafür mit dem Rückenwind des Auftaktsieges nach Erlangen fahren. Ein erneuter Sieg wäre Gold wert im Kampf um den Klassenerhalt in der höchsten Liga Ostbayerns, kann aber nicht eingerechnet werden, da auch die Aufstellung des Gegners nicht vorhersehbar ist.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.