Abschlussklasse der Altenpflegeschule auf Studienfahrt
Zur Wachablösung

In Prag erlebte die Abschlussklasse eine faszinierende Metropole. Bild: hfz
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
30.10.2014
5
0
Die "goldene Stadt" Prag steuerten die Schüler des 3. Ausbildungsjahres der Caritas-Berufsfachschule für Altenpflege bei ihrer Abschlussfahrt an.

21 Auszubildende mit ihrer Klassenleiterin Eugenie Lang und Lehrer Dietmar Reiss besuchten zunächst das jüdische Viertel. Begleitet von einer kompetenten Stadtführerin, die den Schülern die Geschichte dieses Stadtteils nahebrachte, besichtigten die angehenden Altenpfleger vier Synagogen und den alten jüdischen Friedhof in Prag, der im 15. Jahrhundert angelegt wurde.

Aus Platzmangel wurden die Toten in mehreren Schichten übereinander begraben. So finden sich hier auf relativ kleiner Fläche etwa 12 000 Grabsteine untereinander, nebeneinander und ineinander geschoben.

Eine Stadtrundfahrt brachte der Gruppe historische Bauten in verschiedenen Stadtvierteln näher, ein Besuch in der weitläufigen Prager Burg schloss sich an - gerade rechtzeitig zur Wachablösung der Burgwache, eine Zeremonie, die man sich nicht entgehen lassen wollte.

Ein Gang über die historische Karlsbrücke durfte nicht fehlen. Für einige war ein Besuch im Wachsfigurenkabinett, im Gruselmuseum oder Hard-Rock-Café unverzichtbar. Am Abschlussabend stand ein Besuch eines "schwarzen Theaters" auf dem Programm. Ohne Worte zeigten die Schauspieler ein Stück voller Poesie, Humor und Ironie.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.