Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" ein voller Erfolg
Geschenke sind unterwegs

Lokales
Sulzbach-Rosenberg
19.12.2014
0
0
Die Resonanz war beeindruckend. Viele Menschen in Sulzbach-Rosenberg, Edelsfeld, Königstein, Poppenricht und den umliegenden Dörfern haben sich an der Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" des Vereins "Geschenke der Hoffnung" aus Berlin beteiligt. Jedida Strobel und ihr Mitarbeiter-Team sind hocherfreut über das Engagement, das in diesem Jahr gezeigt wurde.

Eine große Anzahl an öffentlichen Einrichtungen wie Schulen, Kindergärten und die beiden Krankenhäuser in Sulzbach-Rosenberg und Auerbach machten die Aktion zu "ihrer" Aktion und sorgten dafür, dass sich viele Menschen beteiligten. Ein großer Dank der Veranstalter gilt auch all den örtlichen Firmen, Banken und Vereinen, die die Aktion unterstützt haben. 670 wunderschöne Schuhkartons, gefüllt mit Kleidung, Spielzeug, einem Kuscheltier, Hygieneartikeln und Süßigkeiten konnten auf Reisen geschickt werden. "Dies sind 130 Schuhkartons mehr als im Vorjahr", freuen sich die Ehrenamtlichen der Aktion.

Dank an Unterstützer

Der Trägerverein "Geschenke der Hoffnung" dankt allen Päckchenpackern, Helfern und Unterstützern: "Wir freuen uns über all die Menschen, die einem Kind durch einen Schuhkarton mitteilen, dass es nicht vergessen ist, sondern so wertvoll ist, dass Fremde ihm zu Weihnachten eine unvergessliche Freude machen", sagte Geschäftsführer Bernd Gülker. In den nächsten Tagen werden die Schuhkartons an arme Kinder in Osteuropa verteilt. Die Übergaben vor Ort werden von christlichen Kirchengemeinden verschiedener Konfessionen organisiert, die auch nach der Verteilung Kontakte zu den Familien halten, um ihnen in ihrer Not weiter helfen zu können.

Im deutschsprachigen Raum wurden in diesem Jahr 508 217 Schuhkartons gepackt. Für das nächste Jahr wünscht sich die Organisatorin ebenso viele Mitpacker - zudem ist das Team um Jedida Strobel jederzeit offen für weitere Firmen und Institutionen, die sich an "Weihnachten im Schuhkarton" beteiligen möchten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.