Altenpflegeschüler zu Gast in der Moschee
Pflegetipps vom Amberger Imam

Imam Salih Taskin (rechts) erklärte den Auszubildenden, was bei der Betreuung von pflegebedürftigen Muslimen zu beachten ist. Sevgi Acar (links) übersetzte. Bild: hfz
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
27.01.2015
10
0
Integration ist keine Einbahnstraße. Das wurde bei einem Besuch von Altenpflegeschülern in der Amberger Moschee deutlich. In dem Gotteshaus erfuhren die Jugendlichen, was bei der Betreuung pflegebedürftiger Muslime zu beachten ist. Das Thema ,,kultursensible Pflege" gewinne immer mehr an Bedeutung.

Während des letzten Abschnitts der Ausbildung zur examinierten Altenpflegefachkraft besuchte der Oberkurs 12/15 der Caritas-Altenpflegeschule Sulzbach-Rosenberg die Moschee in der Altstadt von Amberg. Imam Salih Taskin und Übersetzerin Sevgi Acar beantworteten Fragen bezüglich der kultursensiblen Pflege, insbesondere von muslimischen Heimbewohnern. Der Imam klärte die Pflegekräfte über die wichtigsten Gebote des islamischen Glaubens auf. Außerdem ging er auf rituelle Waschungen und die Besonderheiten ein, die beachtet werden müssen, wenn ein Muslim stirbt.

Der Imam dankte der Schule für das Interesse und er versäumte es nicht, sich klar von den Terroranschlägen in Paris zu distanzieren. "Wir müssen alle zusammenhalten und uns gegenseitig respektieren", sagte er.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.