AMC verkauft sein Clubheim

Erfolgreiche Sportler wurden von Sportleiter Andreas Mutzbauer (rechts) für ihre Leistungen im vergangenen Jahr ausgezeichnet. Darunter auch der neue Vorsitzende Manuel Pirner (Fünfter von links) und sein Vorgänger Robert Pirner (Zweiter von links). Bilder: Fenk (2)
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
25.02.2015
42
0

Manuel Pirner übernimmt den Vorsitz beim AMC Sulzbach-Rosenberg, er löst Robert Pirner nach sieben Jahren ab. Die 38. Oberpfälzer ADAC-Geländefahrt "Sulzbach-Rosenberg Classic" wird am 8. August der Höhepunkt des Vereinsjahres.

Als wichtigste Einnahmequelle zur Vereinsfinanzierung zähle die jährliche Beteiligung am Altstadtfest, ohne die der Verein in arge Bedrängnis kommen würde. Im Clubheim nannte Pirner bei der Jahresversammlung aber auch die monatlichen Clubabende sowie die Schafkopfrunde. Im sportlichen Bereich stand die Nikolaus-Enduro-Veranstaltung in der Maxhütte im Mittelpunkt, ebenso die Trainingseinheiten Enduro/Trial auf dem MH-Gelände, der Sandgrube Ulrich am Laubberg und in Pickenricht, so der Vorsitzende.

Die Absage der Enduro-Trainingsveranstaltung auf dem Maxhüttengelände traf den Verein besonders: Wegen vermuteter Altlasten hatte das Landratsamt Bodenproben im Abstand von 200 Metern angeordnet. Pirner erklärte, dass die Kosten dafür sowie für die Reinigung befestigter Flächen in keinem Gegensatz zu den Einnahmen gestanden hätten.

Zu hohe Kosten

Den Höhepunkt 2015 bilde aber die 38. Oberpfälzer ADAC-Geländefahrt am 8. August, so der Vorsitzende. "Diese lizenzfreie Breitensportveranstaltung für Oldtimer-Geländemotorräder und Teilnehmer von 18 bis 80 Jahren mit Start und Ziel am Dultplatz wird sicher große Resonanz haben!" Als größte Herausforderung benannte Robert Pirner den Verkauf des Clubheims in der Bayreuther Straße. "Die rückläufigen Einnahmen aus Vermietung und Bewirtschaftung sowie die anstehenden Unterhaltungskosten zwingen den Verein zur Veräußerung." Interessenten sollen sich mit ihm in Verbindung setzen. Schatzmeister Markus Pfadenhauer zeigte eine positive Bilanz der Kasse, betonte aber, dass diese sehr schnell durch den Kostenaufwand für das Clubheim dahin sein werde.

Sportleiter Andreas Mutzbauer ging auf die verschiedenen Motorsportveranstaltungen ein. Trainingseinheiten fanden auf dem Gelände der MH, in Pickenricht, der Sandgrube sowie in Zirndorf statt. Als erfolgreich stellte er das zweitägige Jugendcamp für die ganze Familie in Pickenricht heraus, das Wiederholung findet.

Die erstmalige Beteiligung am 24-Stunden-Rennen in Langensteinbach konnten er und Manuel Pirner mit einem guten 5. Platz abschließen. Mit gefüllten Kuverts ehrte Mutzbauer erfolgreiche Sportler. Nach 28 Jahren in der Vorstandschaft, davon 16 Jahre als Sportleiter, fünf Jahre 2. Vorsitzender und sieben Jahren an der Vereinsspitze erklärte Robert Pirner aus privaten und beruflichen Gründen seinen Rücktritt. Einstimmig wurde Manuel Pirner als neuer Vorsitzender bis zur turnusgemäßen Neuwahl 2016 bestimmt.

Er dankte für hervorragende Arbeit und freute sich, dass sein Vorgänger als Beisitzer weiter aktiv bleibt. Gemeinsam ernannten sie Winfried Meister für langjährige Mitgliedschaft sowie geleistete Arbeit zum neuen Ehrenmitglied des AMC.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.