Angebote und Hilfe für Familien
Alles unter einen Hut gebracht

Diplom-Verwaltungswirtin Christine Dehling und Bürgermeister Michael Göth stellen den neuen Wegweiser "familie+ plus" der Stadt vor. Bis auf eine Broschüre seien nun alle auf dem neuesten Stand und besitzen ein modernes Design. Durch Symbole wird die Suche nach Betreuungseinheiten ein echtes Kinderspiel. Bild: aja
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
25.09.2014
4
0

Für die Stadt ist Familienfreundlichkeit das A und O. "Leben - Wohnen - Lernen und Arbeiten hat für die Stadtverwaltung Priorität. Ein Schwerpunkt sind dabei die Angebote und Hilfen für Familien", erläuterte Bürgermeister Michael Göth bei der Vorstellung der zweiten Auflage der Familienbroschüre.

Nicht nur mit neuem Design, sondern auch mit neuem Namen liegt dieser Wegweiser ab sofort aus. "familie+ plus" gibt ein aktuelles Spiegelbild aller familienorientierten Einrichtungen und Organisationen wieder.

Sachbearbeiterin Christine Dehling investierte viel Zeit und Mühe, um "den Familien eine Hilfestellung bei der Bewältigung der vielfältigen familiären Herausforderungen an die Hand zu geben." Der neue Wegweiser beinhaltet eine umfassende Zusammenstellung aller in Sulzbach-Rosenberg vorhandenen Betreuungs-, Beratungs-, Bildungs- und Hilfsangebote.

Für den Wiedereinstieg

Zudem befasst sich eine Rubrik mit Informationen für Frauen, die den Wiedereinstieg ins Berufsleben planen. Die 40 Seiten umfassende Broschüre liegt bei den Dienststellen der Stadt Sulzbach-Rosenberg auf und ist auch auf der Internetseite der Stadt unter www.sulzbach-rosenberg.de unter "Familie & Soziales" zum Herunterladen eingestellt.

Besonderer Dank galt Christine Dehling auch für die Aktualisierung der einzelnen Einträge. Hierfür waren zahlreiche Telefonate seit März 2014 mit verschiedenen Betreuungseinrichtungen nötig. Inhaltlich haben sich im Vergleich zum ersten Wegweiser aus dem Jahre 2009 auch einige Punkte verändert: Am Herzen lag der Stadt die Aufnahme von Kinderbetreuungseinrichtungen.

Kultur fehlt nicht

Um diese entsprechend zu gestalten, hat Designerin Pamela Hiltl Symbole für die Zuordnung der Einrichtungen zur jeweiligen Altersgruppe illustriert. Durch Kinderwagen, Marienkäfer, Schultüte und Zauberstift ist allen klar, welches Angebot für das Alter der eigenen Kinder relevant ist.

Auch die neuen kulturellen Einrichtungen der Historischen Druckerei Seidel, das Forum für Kunst & Kultur sowie die restaurierte Synagoge sind nun in "familie+ plus" zu finden. Insgesamt gesehen, sind die Informationen nach dem Lebenszeitmodell geordnet und beinhalten von A wie Altenpflege bis Z wie Zuwanderer alle wichtigen Punkte, "um Beruf und Familie unter einen Hut zu bringen."

"Die Stadt sieht Familienförderung als dauerhafte Aufgabe an und hat stets ein offenes Ohr für weitere Anregungen, Verbesserungsvorschläge und zusätzliche interessante Angebote", erklärte Göth abschließend. Als Mitglied der Metropolregion Nürnberg gehört die Stadt Sulzbach-Rosenberg zu einer familienfreundlichen Wirtschaftsregion in Deutschland.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2014 (8409)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.