Arbeitskreis für das Brauchtum

Lokales
Sulzbach-Rosenberg
21.02.2015
0
0

Der Ausschuss des JU-Bezirksverbands hat einen eigenen Arbeitskreis für Heimat, Brauchtum, Tourismus und Kultur gegründet. Außerdem soll das Veranstaltungs-Format Oberpfälzer Zukunftskreis fortgesetzt werden.

Als Tagungsort für die Sitzung hatte der Bezirksausschuss der Jungen Union das Gasthaus Weißes Roß in Illschwang ausgewählt. Bürgermeister Dieter Dehling sprach besonders die Ausgleichsflächenregelung für Kommunen an. Kleinere Gemeinden würde dabei doppelt belastet. Außerdem werde es schwerer, adäquate Areale zu bekommen. JU-Kreisvorsitzender Michael Mertel sagte, dass die Arbeit im Bezirksverband von elementarer Bedeutung sei, vor allem deshalb, "weil sie viele engagierte junge Leute aus der ganzen Oberpfalz zum Gedankenaustausch zusammenbringt".

Die Mitglieder aus Amberg-Sulzbach bekämen so die Möglichkeit, sich mit anderen aus verschiedenen Landkreisen über kommunalpolitische Erfahrungen auszutauschen. Bezirksvorsitzender Christian Doleschal und sein Stellvertreter Fabian Kutz präsentierten laut Pressemitteilung das geplante Jahresprogramm. Vorgesehen sind unter anderem die Fortsetzung des Oberpfälzer Zukunftskreises, eine Fahrt nach Wien, ein Basis-Wochenende sowie einige weitere Besichtigungen. Stellvertretender Bezirksvorsitzender Henner Wasmuth und der Amberg-Sulzbacher Kreisvorsitzende Michael Mertel waren sich einig: Amberg-Sulzbach würde sich perfekt als Veranstaltungsort für eine Fortsetzung des Zukunftskreises eignen.

Die JU sei mit über 5000 Mitgliedern die stärkste jugendpolitische Kraft in der Oberpfalz, sagte Wasmuth und betonte, dass weiterhin Mitglieder gewonnen werden müssten, um die Zahlen konstant hoch zu halten. Ein weiteres Thema bei der Sitzung waren die Tradition und das Brauchtum in der Region. Der Ausschuss diskutierte kritisch den Beitrag "Schöne Oberpfalz" des Bayerischen Rundfunks.

Einige zeigten sich laut Pressemitteilung enttäuscht über die Darstellung ihrer Heimatregionen. Um Brauchtum und Tradition zu unterstützen, gründete sich der neue Arbeitskreis Heimat, Brauchtum, Tourismus und Kultur. Vorsitzender ist Simon Süß. Er hat nach eigenen Angaben schon einige Aktionen und Veranstaltungen angedacht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.