Arbeitslosenquote bei 4,3 Prozent
Nachfrage wächst

Lokales
Sulzbach-Rosenberg
27.02.2015
0
0
"Der sonst übliche Wintereinbruch am Arbeitsmarkt fiel wegen der milden Witterung weitgehend aus", erläuterte der Leiter der Sulzbach-Rosenberger Arbeitsagentur, Franz Elsner, zum Monatsende. Die Arbeitslosigkeit wurde auch heuer durchs Saison-Kurzarbeitergeld gedämpft. Gleichzeitig führte die milde Witterung zu weniger Arbeitslosmeldungen. Die günstige Situation lasse hoffen, dass die Nachfrage wegen des stabilen Wirtschaftswachstums anziehen werde.

Im Bezirk der Arbeitsagentur ging die Arbeitslosigkeit von Januar auf Februar geringfügig zurück, und zwar um neun Personen - oder 0,8 Prozent. Mitte Februar waren im Agenturbezirk rund 1090 Menschen ohne Job gemeldet - 50 oder 4,4 Prozent - weniger als im Februar 2014. Die Quote blieb von Januar auf Februar unverändert bei 4,3 Prozent (Vorjahr 4,5). Im Berichtsmonat meldeten sich rund 250 Arbeitnehmer neu oder abermals beschäftigungslos, 30 weniger als 2014.

Neben Wiedereinstellungen, insbesondere bei Malern bzw. im Innenausbau, werden Stellenzugänge, aus dem Baugewerbe verzeichnet. In der Elektro- und Elektronikindustrie sowie bei Heizung/Sanitär werden vermehrt Fachkräfte gesucht.

Die Nachfrage hat im Februar angezogen. Seit Jahresbeginn wurden der Arbeitsagentur rund 180 sozialversicherungspflichtige Stellenangebote neu zur Besetzung gemeldet, 25 mehr als im Februar 2014.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.